Fuhrparkverwaltung: Einige Anbieter sitzen auf großen Risiken

Fuhrparkverwaltung: Einige Anbieter sitzen auf großen Risiken

, aktualisiert 16. November 2011, 08:02 Uhr
Bild vergrößern

Trotz einer Erholung am Gebrauchtwagenmarkt haben einige Leasinganbieter hohe Risiken in den Büchern.

Quelle:Handelsblatt Online

Das richtige Risikomanagement ist bei der Fuhrparkverwaltung unverzichtbar. Zwar hat sich der Gebrauchtwagenmarkt zuletzt wieder erholt, einige Leasinganbieter dürften aber größere Risiken in den Büchern haben.

MünchenIn wirtschaftlich unsicheren Zeiten und stark schwankenden Preisen am Gebrauchtwagenmarkt ist Risikomanagement nicht mehr aus der Fuhrparkverwaltung wegzudenken. Flottenmanager setzen dabei immer öfter auf Full-Service-Leasing-Gesellschaften. Sie bieten Leasingverträge ohne Kosten- und Restwertrisiko für die Kunden an.

Dabei ergeben sich für die Anbieter beim Management der Risiken zwei Hauptdisziplinen: Erstens müssen Full-Service-Leasinganbieter mit den Herausforderungen umgehen können, die sich aus dem Betrieb der Fahrzeuge während der Leasingdauer ergeben. Dies können etwa Reparaturkosten außerhalb von Garantie- oder Kulanzansprüchen sein.

Anzeige

Gerade bei sehr hohen Kilometerleistungen, wie sie für Firmenfuhrparks üblich sind, steigt die Wahrscheinlichkeit größerer Reparaturen überproportional an. Leasingunternehmen müssen in der Lage sein, Preisrisiken abschätzen zu können - beispielsweise beim Ersatz von verschlissenen Reifen. Schließlich garantieren sie ihren Kunden Leasingverträge mit festen Service-Raten.

Zweitens gilt es, bei der Gebrauchtwagenvermarktung die Restwerte realistisch einzuschätzen. Das ist komplex, denn die große Auswahl an Herstellern und Ausstattungsoptionen erschwert die Kalkulation. Dazu kommen die Laufzeit der Verträge von durchschnittlich drei Jahren sowie die hohen Kilometerleistungen der Fahrzeuge.

Zudem verändert sich der Automobilmarkt permanent. Das zwingt Leasingunternehmen dazu, die Entwicklung der Gebrauchtwagenpreise sowie das Restwertverhalten der einzelnen Modelle kontinuierlich zu beobachten. Denn dies hat nicht nur Einfluss auf das finanzielle Risiko des Leasinganbieters, sondern auch auf die Einschätzung der Gesamtkosten für den Kunden.

Zu einem guten Risikomanagement gehört also nicht nur die ständige Kontrolle der Leasingfahrzeuge mit Hilfe eines Fuhrparkmanagements. Ebenso spielt auch das richtige Gespür für aktuelle Trends und Entwicklungen eine entscheidende Rolle.

Das Preisniveau auf dem Gebrauchtwagenmarkt hat sich zum Beispiel nach der Finanzkrise etwas erholt, ist aber noch nicht zum Vorkrisenniveau zurückgekehrt. Der Markt wird sich aller Voraussicht nach auf dem jetzigen Level stabilisieren, die Preise könnten aber noch leicht fallen. Diese Beobachtungen stehen jedoch in deutlichem Gegensatz zu den aktuellen Entwicklungen der Leasingpreise - einige Anbieter dürften somit zurzeit nicht unerhebliche Risiken in ihren Büchern anhäufen..

Lionel Wolff ist Geschäftsführer von Arval, der Leasing-Tochter von BNP Paribas.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%