Gewinnprognose gekappt: Tesco entdeckt neue Bilanzlöcher

Gewinnprognose gekappt: Tesco entdeckt neue Bilanzlöcher

Bild vergrößern

Die Supermarktkette Tesco kommt nach Bilanzfehlern nicht zur Ruhe.

Der britische Einzelhandelsriese Tesco muss zum vierten Mal in diesem Jahr seine Prognose nach unten korrigieren. Ein Vorstandsmitglied kündigte daraufhin seinen Rücktritt an.

Das Loch in den Bilanzen des Einzelhändlers Tesco wird immer größer. Weil Einnahmen zu hoch angesetzt wurden, musste der britische Marktführer am Donnerstag bereits zum vierten Mal in diesem Jahr seine Gewinnprognose kappen. Das erneute Eingeständnis schickte das Papier der Aldi- und Lidl -Konkurrenten weiter auf Talfahrt. Im frühen Handel gab die Aktie, die allein diesen Monat schon ein Fünftel ihres Marktwerts verloren hat, rund fünf Prozent nach.

Im Zuge des Skandals um übertriebene Gewinnerwartungen kündigte der Vorsitzende des Tesco-Boards seinen Rücktritt an. Richard Broadbent wird nach eigener Aussage sein Amt abgeben, sobald ein Nachfolger bestimmt ist.

Anzeige

Die größten Discounter der Welt 2014

  • Nummer zehn

    Dollar Tree belegt den zehnten Platz unter den weltgrößten Discountern. Das US-Unternehmen erzielte 2013 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro.

  • Nummer neun

    Auch aus Skandinavien kommt ein Discounter, der es unter die Top Ten der weltgrößten geschafft hat: Rema 1000 gehört zum Konzern Reitangruppen. 2013 setzte das Unternehmen 6,8 Milliarden Euro um.

  • Nummer acht

    Der US-Discounter Family Dollar verkaufte 2013 Waren im Wert von 8,2 Milliarden Dollar und belegt damit weltweit den achten Platz unter den größten Discountern.

  • Nummer sieben

    Auch der siebtgrößte Discounter der Welt findet sich auf der Iberischen Halbinsel: Biedronka stammt aus Portugal und wird von JMR Jerónimo Martins Retails betrieben. 2013 setzte die Kette 8,3 Milliarden Euro um. Zum Vergleich: Aldi erwirtschaftete im gleichen Zeitraum mehr als den siebenfachen Betrag.

  • Nummer sechs

    Die sechstgrößte Discountkette der Welt stammt aus Spanien. Das Unternehmen mit dem Namen Dia (zu Deutsch „Tag“) setzte 2013 11,4 Milliarden Euro um.

  • Nummer fünf

    Auf dem fünften Platz findet sich wieder ein deutsches Unternehmen: Der Discounter Penny, der zur Rewe-Gruppe gehört. 2013 betrug der Umsatz des Discounters laut Ranking von Planet Retail 12,1 Milliarden Euro.

  • Nummer vier

    Erst an vierter Stelle ist ein nicht-deutsches Unternehmen zu finden. Die US-Kette Dollar General verkaufte 2013 Waren im Wert von 13,9 Milliarden Euro.

  • Nummer drei

    Mit großem Abstand folgt der drittgrößte Discounter der Welt: Netto. Die Kette gehört zur Edeka-Gruppe und erzielte 2013 14,2 Milliarden Euro Umsatz.

  • Nummer zwei

    Der Discounter Lidl, der zur Schwarz Gruppe gehört, belegt im Ranking der weltgrößten Discounter den zweiten Platz. 2013 betrug der Brutto-Außenumsatz der Supermarktkette 59 Milliarden Euro.

  • Nummer eins

    Aldi ist die Nummer eins im Ranking von Planet Retail (Juni 2014) im weltweiten Discounter-Markt. 2013 machte das deutsche Unternehmen einen Brutto-Außenumsatz von 61,1 Milliarden Euro.

Erstmals hatte Tesco vor gut einem Monat Fehler in der Bilanz eingeräumt. Einnahmen seien übertrieben, Ausgaben aber untertrieben worden. Nun stellte Tesco nach eigenen Angaben fest, dass die Überbuchungen ein noch größeres Ausmaß haben als ursprünglich gedacht. Deshalb werde der Gewinn im ersten Halbjahr nun voraussichtlich um 263 Millionen Pfund (umgerechnet 333 Millionen Euro) statt 250 Millionen Pfund geringer ausfallen, teilte Tesco mit. Das Unternehmen hatte die Beratungsfirma Deloitte mit einer umfassenden Beratung beauftragt und auch seine Rechtsberater von Freshfields eng einbezogen.

Der Skandal um die Bilanzen kommt für Tesco zu einer ohnehin schwierigen Zeit. Denn der Konzern leidet stark unter der wachsenden Konkurrenz von Discountern einerseits und Rivalen wie Waitrose und Marks & Spencer andererseits. Die rückläufige Entwicklung kostete jüngst Firmenchef Philip Clarke den Posten. Anfang September übernahm Unilever-Manager Dave Lewis die Führung.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%