Handelskonzern: Globus startet Drive-In-Konzept

exklusivInterviewHandelskonzern: Globus startet Drive-In-Konzept

von Henryk Hielscher

Während die SB-Warenhauskonkurrenz darbt, präsentiert der Inhaber des Handelsunternehmens Globus Rekordzahlen.

Bild vergrößern

Thomas Bruch

WirtschaftsWoche: Herr Bruch, Globus hat mit seinen SB-Warenhäusern, Baumärkten und Elektronikgeschäften im vergangenen Jahr die Marke von sechs Milliarden Euro Umsatz geknackt. Wie geht es jetzt weiter?

Bruch: Wir haben keinen Plan in der Schublade, dass wir bis zum Jahr 2015 sieben oder acht Milliarden Euro erzielen wollen. Darum geht es uns auch nicht. Wir sehen es so: Wenn wir an den richtigen Themen arbeiten, entsteht Entwicklung, die sich auch in den Zahlen widerspiegelt.

Anzeige

Selbst in den SB-Warenhäusern? Wettbewerber wie Real jammern seit Jahren über Minimargen.

Wir machen gerade in unseren SB-Warenhäusern viele Dinge, die uns deutlich im Wettbewerb unterscheiden. Globus ist zum Beispiel nicht nur Händler, wir produzieren einen Großteil der Frischwaren, die wir verkaufen, selbst.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%