Kaufhof-Chef Mandac: Karstadt müsste man uns schon schenken

ThemaEinzelhandel

exklusivKaufhof-Chef Mandac: Karstadt müsste man uns schon schenken

Bild vergrößern

Lovro Mandac (2006)

von Henryk Hielscher

Entgegen anders lautender Spekulation ist die Metro-Tochter Kaufhof nicht an einer Fusion mit Karstadt interessiert.

„Ein Zusammenschluss mit Karstadt würde Kaufhof in der Entwicklung drei Jahre kosten. Wir kommen sehr gut alleine zurecht“, sagte Kaufhof-Chef Lovro Mandac. Sicher wären einzelne Standorte interessant, räumte Mandac ein. „Aber wir brauchen keine zweite Verwaltung, Logistik, IT und, und, und. Ich sehe da keine Möglichkeit, es sei denn, die Läden würden uns geschenkt.“ In der jetzigen Situation profitiere Kaufhof von den Schwierigkeiten des Karstadt-Konkurrenten. Mandac: „Auch die Kunden bemerken die Probleme von Karstadt – das hat uns sicherlich Umsatz gebracht.“

Schneller als erwartet verläuft offenbar der Ausbau des Online-Geschäftes bei Kaufhof. Bis 2017 wollte die Warenhauskette den Anteil des Internet-Handels am Umsatz auf zehn Prozent steigen. „Wenn es in dem Tempo weiterläuft wie bisher, schaffen wir das ein Jahr früher“, sagte Mandac.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%