Media-Saturn: Kellerhals will Finanzgeschäftsführer Seidl loswerden

ThemaEinzelhandel

exklusivMedia-Saturn: Kellerhals will Finanzgeschäftsführer Seidl loswerden

Bild vergrößern

Schild von Media-Saturn

von Henryk Hielscher

Oliver Seidl, Finanzgeschäftsführer bei Europas größtem Elektronikhändler Media-Saturn, muss wohl seinen Posten räumen. Dahinter steckt Minderheitsgesellschafter Erich Kellerhals.

Bei der jüngsten Gesellschafterversammlung der Media-Saturn-Holding (MSH) am 15. April lehnten Vertreter der Kellerhals-Gesellschaft Convergenta, die 21,6 Prozent an MSH hält, eine Verlängerung des Vertrags mit Seidl ab. Das erfuhr die WirtschaftsWoche aus Unternehmenskreisen. Damit muss der Finanz- und IT-Geschäftsführer wohl spätestens Ende März 2016 seinen Posten räumen.

Weder Media-Saturn noch Kellerhals wollten die Informationen der WirtschaftsWoche kommentieren. Damit erreicht der Konflikt zwischen Minderheitsgesellschafter Erich Kellerhals und Mehrheitsgesellschafter Metro einen neuen Höhepunkt. Zuletzt war Kellerhals vor Gericht mit seinem Ziel gescheitert, Media-Saturn-Chef Pieter Haas abzusetzen. Haas war von Metro gegen den Widerstand Kellerhals’ durch Inanspruchnahme eines vertraglich fixierten Entsendungsrechts für einen der Führungsposten zum Interimschef berufen worden.

Anzeige

Noch einmal kann Metro nun nicht mehr auf das Entsendungsrecht pochen und muss sich bei der Neubesetzung des CFO-Postens mit Kellerhals einigen. Dieser soll nach Informationen der WirtschaftsWoche eine Aufspaltung der bisher von Seidl verantworteten Bereiche Finanzen und IT in separate Ressorts vorgeschlagen haben.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%