Modekonzern: Esprit kehrt in die Gewinnzone zurück

ThemaEinzelhandel

Modekonzern: Esprit kehrt in die Gewinnzone zurück

Der Modekonzern Esprit ist im zurückliegenden Geschäftsjahr in die Gewinnzone zurückgekehrt. Noch im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen deutlichen Verlust gemacht.

Nach einem Verlust von 440 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 konnte im zurückliegenden Jahr wieder ein Nettogewinn von 21 Millionen Euro erwirtschaftet werden, wie das an der Börse in Hongkong notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz ging von 2,6 Milliarden Euro auf 2,42 Milliarden Euro zurück. Weltweit verringerte sich die Zahl der von Esprit selbst betriebenen Filialen um 119 auf 905. Die Mitarbeiterzahl ging um 1106 auf 9626 zurück. Deutschland ist der mit großem Abstand wichtigste Markt des chinesischen Unternehmens, das eine Deutschland-Zentrale in Ratingen betreibt.

Weitere Artikel

Für das kommende Geschäftsjahr will das Unternehmen - laut eigener Aussage - ein vertikales System implementieren, das heißt Hersteller, Großhändler und Einzelhändler treten als einheitliches System auf und operative Abläufe weiterentwickeln und verbessern. "Dies bedeutet ein herausforderndes Jahr für das Unternehmen, ist aber auch ein wichtiger Schritt für die Wiedererlangung der Wettbewerbsfähigkeit und Verbesserung der Abverkäufe", schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Das Unternehmen wurde 1968 gegründet und ist in mehr als 40 Ländern vertreten. Seine Modewaren vertreibt es international. Die Gruppe vertreibt ihre Produkte unter den beiden Marken Esprit und edc. Esprit ist seit 1993 an der Börse Hongkong gelistet und unterhält Headquarters in Ratingen bei Düsseldorf sowie in Hongkong

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%