Möbelhandel: Ermittlungen gegen Steinhoff-Chef

Der Chef des deutsch-südafrikanischen Einzelhandelsriesen Steinhoff, zu dem auch der Möbeldiscounter Poco gehört, ist einem Magazinbericht zufolge wegen des Verdachts der Bilanzfälschung im Visier der Justiz.

Bild vergrößern

Der Billig-Möbelhändler Poco ist die bekannteste Marke des verschwiegenen Unternehmens Steinhoff in Deutschland.

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittle gegen Markus Jooste wegen mutmaßlich überhöhter Umsatzerlöse in den Bilanzen von Gesellschaften des Konzerns, berichtete das "Manager Magazin" am Donnerstag vorab. Unter Verdacht seien ein weiterer hochrangiger Konzernmanager sowie zwei andere Männer aus dem Umfeld des Unternehmens. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft wollte sich zunächst nicht äußern. Steinhoff war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Nach Angaben des "Manager Magazins" laufen die Ermittlungen seit 2015.

Zu Steinhoff gehört in Deutschland etwa der Möbel-Discounter Poco. Die Aktien der im MDax gelisteten Steinhoff-Gruppe brachen in der Spitze um rund 14 Prozent auf ein Rekordtief von 3,65 Euro ein.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%