Möbelkette mit ehrgeizigen Plänen: Habitat will 2015 die Wende schaffen

ThemaEinzelhandel

exklusivMöbelkette mit ehrgeizigen Plänen: Habitat will 2015 die Wende schaffen

Bild vergrößern

Hervé Giaoui

von Thorsten Firlus

Die Möbelkette Habitat soll 2015 wieder schwarze Zahlen schreiben - zum ersten Mal seit der Übernahme durch die französische Möbelgruppe Cafom.

„Im ersten Jahr betrug der Verlust 19 Millionen Euro, im zweiten Jahr acht Millionen und im dritten Jahr fünf Millionen Euro. Jedes Jahr haben wir den Verlust etwa halbiert. 2015 streben wir eine schwarze Null an“, kündigt Habitat-Inhaber Hervé Giaoui im Interview mit der WirtschaftsWoche an.

Daneben verfolgt der Habitat-Chef ehrgeizige Expansionspläne. „In absehbarer Zukunft wollen wir in Deutschland neben unseren fünf eigenen Shops bis zu 15 weitere als Franchisefilialen eröffnen“, kündigt Giaoui an. Deutschland sei der größte Markt für das Unternehmen: „Die Deutschen geben doppelt so viel für Wohnungsgegenstände aus wie beispielsweise die Franzosen“, so Giaoui. Um das Tempo aufrecht zu erhalten, sei allerdings der Umstieg auf das Franchise-System nötig. Giaoui: „Wir können die Shops nicht als unternehmenseigene Filialen eröffnen.“ Dafür seien aber bereits Franchiseverträge mit Shopbetreibern von Europa bis Asien unterschrieben.

Anzeige

Das Internet-Geschäft will Giaoui nicht ausbauen. „Habitat wird kein Online-Business werden. Wir machen zehn Prozent unseres Umsatzes online, das ist eine gute Quote. Ich will nicht mehr. Unser Kunde soll im Geschäft Geld ausgeben.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%