Mytaxi-Startup geht neue Wege: Media Markt und Saturn stellen Ware ab Februar per Taxi zu

ThemaLogistik

exklusivMytaxi-Startup geht neue Wege: Media Markt und Saturn stellen Ware ab Februar per Taxi zu

Bild vergrößern

Die Hersteller der MyTaxi-App arbeiten mit Mediamarkt und Saturn zusammen. Kunden sollen ihre Ware demnächst auch per Taxi geliefert bekommen

von Oliver Voß

Die Elektronikketten Media Markt und Saturn werden künftig gekaufte Waren auf Wunsch auch mit dem Taxi zum Kunden bringen lassen.

Nachdem ein Pilotprojekt mit dem Startup Intelligent Apps, bekannt durch seine Taxiruf-App MyTaxi, in Hamburg positiv verlaufen ist, wird der Dienst im Februar offiziell und bundesweit angeboten. „Wir haben die Pilotphase mit Media Markt in Hamburg abgeschlossen und werden im Februar MyTaxi Delivery deutschlandweit starten“, kündigte Intelligent-Geschäftsführer Sven Külper im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. Neben Media Märkten sollen auch Saturn-Geschäfte dabei sein. Auch in Österreich wurde das Angebot schon getestet, noch dieses Jahr soll es international ausgerollt werden.

Die Händler werden die Kosten für den Service selbst festlegen, sie sollen aber mit Expressdiensten wie UPS und DHL vergleichbar sein. „Allerdings sind wir schneller, die Lieferung kommt innerhalb einer Stunde“, verspricht Külper. Taxifahrer sollen so ein Zusatzgeschäft machen.

Anzeige

Kritik von Taxifahrern wegen zu hoher Provisionsforderungen hat Külper zurückgewiesen. Statt fixer 79 Cent für jede vermittelte Tour müssen sie ab Februar zwischen 3 und 15 Prozent Provision zahlen. Die Fahrer können den Prozentsatz selbst wählen. „Viele denken, sie bekommen nur Fahrten, wenn sie 15 Prozent einstellen. Das ist aber ein Trugschluss“, verteidigt Külper das Modell. „Auch wer einen niedrigen Wert einstellt, bekommt weiter Touren vermittelt.“ Der Prozentwert spiele nur eine untergeordnete Rolle, wichtiger sei die Entfernung. Die Provision soll so flexibel an die Nachfrage angepasst werden. „Das ist ein faires Modell“, sagt Külper. „Wir wurden nur völlig falsch verstanden.“

Update

MyTaxi erklärte nach dem Gespräch mit der WirtschaftsWoche und der Veröffentlichung des Artikels, dass jeder Händler entscheiden könne, ob und wann er MyTaxi Delivery integriert. "Es gibt zudem keinen bestehenden, flächendeckenden Vertrag hinsichtlich einer Zusammenarbeit mit Media Markt und Saturn". Demnach wäre das Angebot nur in einzelnen, ausgewählten Märkten verfügbar. Die Media-Saturn-Gruppe erklärte auf Nachfrage, einzelne Märkte könnten über die Teilnahme unabhängig entscheiden. "Aber perspektivisch wollen wir so ein Same-Day-Delivery-Modell deutschlandweit anbieten". Es gäbe aber noch keine Entscheidung, ob, wann und mit welchem Partner das geschehe. Das Pilotprojekt zwischen MyTaxi und Media-Saturn in Hamburg wurde von ursprünglich zwei auf inzwischen alle acht Media Märkte ausgeweitet. Kunden können sich dort Fernseher oder andere Waren zum Festpreis von 15 Euro per Taxi nach Hause liefern lassen.

Anzeige

2 Kommentare zu Mytaxi-Startup geht neue Wege: Media Markt und Saturn stellen Ware ab Februar per Taxi zu

  • Ob Taxifahrer die besseren Kurierfahrer sind wird der Markt und vor allem die Akzeptanz der Fahrer selbst zeigen. Das sich ein Taxifahrer bei Saturn in die Abhol-Schlange stellt, eine Fernseher einlädt und den zum Kunden für 10,50 Euro hochschleppt.... darf stärkstens bezweifelt werden. Die Taxizentrale Köln bietet Kurierdienste schon seit Monaten an und bekommt keinen Fuß auf die Erde. Also... Taxler bleib bei Deinen Leisten und Kuriere sollten in Ruhe Tiramizoo essen bis MyTAXI das Kernproblem gelöst hat was die haben.... und das ist faire Bezahlung von Fahrern und kurze Wartezeiten für Kunden. Alles andere sind Nebenkriegsschauplätze und Nebelkerzenwürfe in einem sehr desolaten Marktgeschehen das bereits seit Jahren gut aufgeteilt zu sein scheint.

  • Daimler Benz ist mit über 60% Marktanteil der wichtigste Auto-Lieferant der deutschen Taxi-Unternehmer und hat sich bei MyTaxi, Car2Go und dem größten Netzwerk für Kurierdienstleistungen Tiramizoo anständig und mit viel Geld und guten Visionen eingebracht. Leider scheinen die Macher die MyTaxi nicht solche Freaks zu sein wie der Name Intelligent Apps GmbH suggerieren möchte. Nachdem sich der Ärger mit den Taxizentralen gerade erst gelegt hat werden die Fahrer erst mal kräftig in den Hintern getreten indem ein vollkommen neues Preismodell übereilt kommuniziert wird das anschließend hastig wieder zurückgenommen werden muss. Danach spielt sich MyTaxi plötzlich als Kurierdienst auf und lässt sich in der Wirtschaftswoche als Same-Day-Delivery Partner von Media Saturn feiern. Auch das wird am Folgetag dementiert. Scheinbar kann keiner so recht verstehen was Mewes und Külper wirklich meinen und wollen und sagen und denken. Mein Vorschlag an die geplagte Mutter "Mercedes". Bestellen Sie die Kids einfach mal nach Stuttgart ein und klären Sie darüber auf dass Taxifahrer keine Kurierdienste sind und Kurierdienste keine Taxis und das ständige Verwechselungen nur Geld und Energie kosten. Dann wird bei solchen Grabenkämpfen nicht weiter gutes Geld verbrannt und wir laufen nicht Gefahr in Zukunft von willfährigen Studenten im Car2Go-Taxi-Smarts mit Paschawerbung vom Flughafen abgeholt zu werden. Taxi ist Taxi. Kurier ist Kurier. Car2Go ist keine Mitfahrzentrale und ein Pizzafahrer nimmt am einfachsten den Roller. Und weil das alles relativ gut läuft macht es auch keinen Sinn mit viel Werbung und roten Zahlen die Leute vom Gegenteil zu überzeugen. Wenn sich My-Taxi ab sofort auf die Expansion anstatt auf unrentable Mitbewerbermärkte konzentriert ist allen geholfen und die Wahrscheinlichkeit sehr groß das auch zukünftig Taxifahrer mit Personenbeförderungschein auf E-Klassen für 50.000 Euro sitzen und sich Steuern und Sozialabgaben leisten können. Das konnten die Kurierdienstunterne

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Hogan Lovells
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%