Neue Läden geplant: Reebok-Umsätze steigen wieder

ThemaEinzelhandel

exklusivNeue Läden geplant: Reebok-Umsätze steigen wieder

Bild vergrößern

Reebok-Schuhmodelle

von Peter Steinkirchner

Der neue Chef des US-Laufschuh und Sportartikelherstellers Reebok, Matt O’Toole, ist optimistisch, schnell den Turnaround bei der Adidas-Tochter zu schaffen.

„Die Bestellungen für 2013 sehen gut aus“, sagte O’Toole der WirtschaftsWoche in seinem ersten Interview. „Wir rechnen für 2013 bereits wieder mit spürbarem Wachstum.“ Im ersten Halbjahr 2012 waren die Reebok-Umsätze weltweit noch um 16 Prozent gesunken. „Unser Geschäft mit Trainingsbekleidung und Schuhen wächst in diesem Jahr zweistellig, Lifestyle-Produkte legen ebenfalls zu“, so O’Toole. Reebok sei auf dem Weg, „ein völlig anderes Unternehmen zu werden, mit einem klaren Fokus auf Fitness.“ Heute erziele Reebok 90 Prozent des Umsatzes mit diesen Produkten, vor fünf Jahren war es erst die Hälfte.“

O’Toole kündigte an, 2013 weltweit 20 Läden mit dem Namen „The Fitness Hub“ zu eröffnen, in denen Reebok eine Mischung aus Verkauf und Fitness-Center teste. Die ersten dieser Shops gibt es seit kurzem in New York, Seoul und Moskau. Zur Neuausrichtung der schwächelnden Adidas-Tochter gehört auch, dass O’Toole das Unternehmen deutlich hochpreisiger positioniert. „Reebok wird nie mehr auf dem Wühltisch landen“, bekräftigt O’Toole. In den USA habe Reebok viele Jahre auch schlichte Freizeitschuhe für 30 Dollar verkauft. „Unsere Schuhe kosten im Schnitt heute in den USA zwischen 80 und 100 Dollar.“

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%