Neuer Investor: Beststeller-Gruppe steigt bei Zalando ein

ThemaEinzelhandel

Neuer Investor: Beststeller-Gruppe steigt bei Zalando ein

Bild vergrößern

Vom Partner zum Investor: Mode von Vero Moda und Jack&Jones gab es bei Zalando schon lange, jetzt beteiligt sich der Eigentümer der Marken, Holch Povlsen, mit zehn Prozent an Zalando.

Die Bestseller-Gruppe, bekannt für Modelabels wie Jack&Jones, Vero Moda und Only beteiligt sich mit einem Anteil von zehn Prozent an Online-Händler Zalando.

Der neue Investor Anders Holch Povlsen, Eigentümer der Bestseller-Gruppe, erwirbt Anteile von mehreren Early-Stage-Gesellschaftern wie dem European Founders Found (EFF), Holtzbrinck und Tengelmann. Alle Gesellschafter bleiben weiterhin bei Zalando investiert.

Anzeige

Zalando auf einen Blick

  • Die Gründer

    Die Berliner Robert Gentz und David Schneider starteten im Oktober 2008 mit dem kleinen Online-Schuhshop Zalando. Ihr Büro diente als Warenlager, der Service lief über ihre Mobiltelefone.

  • Die Investoren

    Zu den Investoren zählen die Tengelmann-Gruppe (6 Prozent), der Facebook-Investor Digital Sky Technologies DST (9 Prozent), Holtzbrinck Ventures (8 Prozent) sowie die Samwer-Brüder Marc, Oliver und Alexander über ihren Berliner Startup-Entwickler Rocket Internet und European Funders Fund (17%). Die schwedische Investment AB Kinnevik hat mehrfach aufgestockt und hält mittlerweile 36 Prozent an Zalando direkt und indirekt via Rocket Internet. Damit sind die Schweden die größten Gesellschafter des E-Commerce Unternehmens. Im August 2013 stieg die Mode-Gruppe Bestseller von Anders Holch Povlsen mit 10 Prozent ein. Er kaufte u.a. Holtzbrinck und Tengelmann Anteile ab. Weitere Investoren wie der russischen Dotcom-Finanziers Yuri Milner halten insgesamt zusammen 13,5 Prozent.

  • Die Strategie

    Zalando expandierte in den vergangenen vier Jahren extrem schnell und aggressiv in ganz Europa und ist mittlerweile in 15 Ländern aktiv. Dafür setzte das Unternehmen große Summen für das Marketing, vor allem TV-Spots ein. Das Marktforschungsunternehmen Nielsen berechnete die Ausgaben für die Spots im Jahr 2011 allein in Deutschland auf 90 Millionen Euro. Der Bekanntheitsgrad der Marke Zalando liegt in der werberelevanten Zielgruppe bei 95 Prozent. In Frankreich kennt den Online-Händler nach einem Jahr am Markt bereits jeder Zweie.

  • Die Umsatzentwicklung

    Laut Bundesanzeiger wies Zalando für 2009 einen Fehlbetrag von 1,6 Millionen aus. 2010 waren es 20,4 Millionen. Der Umsatz lag 2010 bei 150 Millionen Euro. 2011 waren es bereits 510 Millionen Euro, 2012 hat Zalando die Milliarden-Marke mit 1,15 Milliarden Euro Nettoumsatz geknackt und den Vorjahresumsatz verdoppelt. 2013 kletterte der Umsatz um 52 Prozent auf 1,76 Milliarden Euro. Dabei steht aber ein Rekordverlust von 100 Millionen Euro in den Büchern.

  • Mitarbeiter und Logistik

    Zalando beschäftigt aktuell mehr als 1200 Mitarbeiter. In Berlin entsteht ein neuer Bürokomplex mit 20.000 Quadratmetern für mehrere hundert Mitarbeiter. Ab Sommer 2013 sollen weitere Büroflächen in Berlin Mitte angemietet werden. In Erfurt eröffnet Anfang Dezember das erste eigene Logistikzentrum, mit dem Bau eines weiteren hat der Online-Händler in Mönchengladbach begonnen, hier sollen bis zu 1000 Beschäftigte arbeiten.

Zalando Gründer und Geschäftsführer David Schneider: „Bestseller und Zalando arbeiten bereits seit Jahren sehr erfolgreich zusammen. Anders Holch Povlsen hat die Entwicklung von Zalando sehr eng mitverfolgt und kennt unsere Stärken gut.“ Den erfahrenen Modeunternehmer künftig als Partner an der Seite zu haben, sei ein großer Gewinn für Zalando, so Schneider. Mit Povlsen entwickle man den Gesellschafterkreis strategisch weiter, sein Engagement sei langfristig ausgerichtet hieß es.

Die Beteiligung der Investoren am Unternehmen setzt sich nun wie folgt zusammen:

- Investment AB Kinnevik: 37%
- European Founders Found: 18%
- Anders Holch Povlsen: 10%
- Digital Sky Technologies Global: 9%
- Holtzbrinck Ventures: 8%
- Tengelmann Ventures: 6%
- Weitere: 12%         

weitere Artikel

Zalando wurde 2008 gegründet und ist seitdem rasant gewachsen. 2012 konnte das Berliner E-Commerce Unternehmen einen Nettoumsatz von mehr als 1,15 Milliarden Euro verzeichnen und erreichte in der Kernregion Deutschland, Österreich, Schweiz die Gewinnschwelle. Für das erste Quartal 2013 steigerte der Online Shop seinen Nettoumsatz um 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 372 Millionen Euro.

Zalando zählt mittlerweile zu einer der meistbesuchten Mode-Webseiten der Welt. Die iOS und Android Apps des Online-Händlers verzeichneten nur wenige Monate nach dem Start bereits ihren einmillionsten Download in Deutschland wie das Unternehmen selbst mitteilte.

    

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%