Online Drogen-Basar: Keine Gnade für „Silk Road“-Mastermind Ulbricht

Online Drogen-Basar: Keine Gnade für „Silk Road“-Mastermind Ulbricht

Bild vergrößern

So sah Silk Road 2.0 aus, bevor die Seite von den Behörden stillgelegt wurde.

Ross Ulbricht war schon als Gründer des Online-Drogenbasars „Silk Road“ schuldig gesprochen worden, bat jedoch, ihm eine lebenslange Haft zu ersparen. Er selbst sah sich als Freiheitskämpfer. Die Richterin sah es anders.

Das verzweifelte Flehen um Gnade hat dem Gründer des Online-Drogenmarktes „Silk Road“ nicht geholfen. Der 31-jährige Ross Ulbricht muss den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen, entschied eine New Yorker Richterin.

„Silk Road“ war so etwas wie die Fortsetzung des Online-Handels im illegalen Bereich. Eine Plattform in den verschlüsselten Tiefen des Internets, auf der in großem Stil Drogen, aber auch andere illegale Waren und Dienstleistungen angeboten wurden. Glaubt man den Ermittlungsakten, so könnten über das hinter dem Anonymisierungsdienst TOR versteckte Portal innerhalb von zweieinhalb Jahren kriminelle Geschäfte im Wert von 1,2 Milliarden Dollar abgewickelt worden sein. Für das Verfahren stützten sich die Ankläger auf den kleineren erwiesenen Betrag von rund 200 Millionen Dollar.

Anzeige

Drogenplattform Silk Road 2.0 Der Aufstieg des Darknet-Handels

Ermittler haben Silk Road 2.0 geschlossen, einen der größten Marktplätze für illegale Waren im Internet. Doch der Handel im Darknet boomt auch auf anderen Seiten.

So sah Silk Road 2.0 aus, bevor die Seite von den Behörden stillgelegt wurde. Quelle: Screenshot

Ulbricht soll als Betreiber der Seite an jedem Deal mitverdient haben und das nicht schlecht - seine Gebühren lagen angeblich zwischen 8 und 15 Prozent pro Transaktion. Millionen sollen ihm die kriminellen Geschäfte eingebracht haben, bis FBI-Agenten ihn im Oktober 2013 in San Francisco festnahmen.

US-Medien beschreiben den ehemaligen Pfadfinder aus Austin, Texas als guten Schüler, ein Mathe-Talent aus behüteten Verhältnissen. Er habe zwar früh begonnen, mit Drogen zu experimentieren, aber mit Leichtigkeit ein Stipendium für ein Physik-Studium erhalten. Ulbricht verlor jedoch rasch das Interesse, nachdem er 2008 seinen Abschluss an der Penn State University gemacht hatte. Seine neue Leidenschaft sollten Politik und Ökonomie werden. Er begeisterte sich für die Österreichische Schule der Nationalökonomie und ihren radikalen Vordenker Ludwig von Mises.

Ross Ulbricht war unter anderem wegen Verschwörung zum Drogenhandel verurteilt worden. Über seine Internetplattform 'Silk Road' konnten Nutzer anonym Drogen anbieten oder kaufen.

Die von Mises gepredigte strikte Ablehnung von jeglichem staatlichen Einfluss auf die freie Marktwirtschaft war es dann auch, die den Unternehmergeist Ulbrichts weckte. „Silk Road“ erklärte er zu einem Projekt, das beweisen solle, dass ein wirtschaftliches System ohne staatliche Regulierung funktioniert. Seine kompromisslos libertäre Weltanschauung klingt extrem, der anarchokapitalistische Ansatz ist aber in Teilen der Tech-Szene verbreitet.

Die Plattform machte Ulbricht unter dem Online-Pseudonym „Dread Pirates Roberts“, kurz DPR, in kurzer Zeit zu einem Millionenmarkt. Ulbrichts Fehler war möglicherweise, dass er die Diskretion des „Deep Web“ - des vermeintlich unregulierten Teils des Internets - über- und die Möglichkeiten der US-Behörden unterschätzte.

Die US-Regierung zeigte Ulbricht, der sich als „Silk Road“-Pate immer stärker radikalisiert haben und selbst vor Mordaufträgen (die jedoch wohl nicht wirklich ausgeführt wurden) nicht zurückgeschreckt haben soll, die Grenzen auf. Diverse Agenten von FBI und Homeland Security waren über Monate verdeckt im Einsatz. Tech-Experten halten es zudem für wahrscheinlich, dass der Ausspähdienst NSA „Silk Roads“ Server in Island aufspürte. Die Behörden streiten das ab.

Silk Road 2.0 FBI nimmt mutmaßlichen Betreiber "Defcon" fest

Der illegale Internet-Basar Silk Road 2.0 wurde geschlossen. Die US-Behörden haben den mutmaßlichen Betreiber der Handelsplattform geschlossen, auf der unter anderem Drogen und Waffen verkauft wurden.

Die Homepage von Silk Road 2.0, nachdem sie von den US-Behörden geschlossen wurde Quelle: Reuters

Nachdem Geschworene Ulbricht im Februar für schuldig befunden hatten, erklärte US-Bundesanwalt Preet Bharara: „Ulbrichts Festnahme und sein Schuldspruch [...] sollten eine klare Nachricht an Jeden senden, der versucht ist, kriminelle Unternehmen im Internet zu betreiben“. Damit goss er Wasser auf die Mühlen derer, die meinten, es sei ein Exempel statuiert worden. Ulbrichts Unterstützer verwiesen zudem darauf, dass der er ja nur eine Online-Plattform betrieben habe, während Menschen, die er nicht einmal kannte, die eigentlichen Geschäfte abwickelten.

Illegaler Marktplatz im Internet "Utopia"-Mitbetreiber verhaftet

Das BKA hat das illegale Internet-Portal "Utopia" gestoppt. Ähnlich wie bei "Silk Road" wurde hier unter anderem mit Drogen und Waffen gehandelt. Es gab vier Festnahmen.

Quelle: dpa

Ulbricht hatte „Silk Road“ stets zu einem Instrument des gesellschaftlichen Widerstands hochstilisiert: „Es geht darum, unsere Freiheit zurückzugewinnen“, schrieb er 2012 pathetisch im Forum der Plattform an seine Mitstreiter. Im Tagebuch auf seinem beschlagnahmten Notebook fantasierte er auch darüber, dass seine Geschichte einmal aufgeschrieben werde. Richterin Katherine Forrest kaufte Ulbricht nicht ab, dass er „Silk Road“ ohne kriminelle Absichten als naiver junger Mann gestartet habe. „Silk Road“ habe den Drogen-Markt erweitert. Ulbricht habe dabei bewusst gehandelt und müsse nun dafür die Konsequenzen tragen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%