Online-Handel: Ein Fest für Deutschlands Online-Händler

ThemaEinzelhandel

Online-Handel: Ein Fest für Deutschlands Online-Händler

Bild vergrößern

Für den Online-Handel war es die beste Weihnachtssaison aller Zeiten.

von Henryk Hielscher

Wäschefalter, Pusteblumenanhänger und Sex-Spielzeug: Welche Weihnachtsgeschenke es bei Online-Händlern auf die Bestseller-Listen geschafft haben.

Allen Streiks und Schlagzeilen zum Trotz – für Amazon war es schlicht die „beste Weihnachtssaison aller Zeiten“. Der Spitzenbestelltag war in Deutschland in diesem Jahr der 15. Dezember, als Amazon-Kunden mehr als 4,6 Millionen Artikel aller Kategorien auf der deutschen Webseite bestellt haben - mehr als 53 Produkte pro Sekunde. Das vermeldete der weltweit größte Online-Händler heute in einer Pressemitteilung. In der Kundengunst rangierten demnach neben den üblichen Kindle-Lesegeräten für elektronische Bücher auch Action-Filme, Halsketten und Rasierer weit oben.

Anzeige

Doch nicht nur bei dem amerikanischen Versandgiganten herrscht Festtagsstimmung. Fast unisono berichten auch die Betreiber kleinerer Shops in Deutschland über Umsatzsteigerungen und gute Geschäfte.

Bei Dawanda zum Beispiel, einem Marktplatz für Handgemachtes, wurden im Gesamtjahr Waren im Wert von mehr als 100 Millionen Euro verkauft. „Wie können sehr zufrieden auf das Jahr 2013 zurückblicken“, sagt Dawanda-Gründerin Claudia Helmig. Das Weihnachtsgeschäft habe daran maßgeblichen Anteil und habe mit rund 30 Prozent zum Jahresumsatz beigetragen. Gerade zu Weihnachten, so Helmig, seien viele Menschen „auf der Suche nach einzigartigen und persönlichen Weihnachtsgeschenken abseits industrieller Massenware“. Entsprechend gehörten Produkte wie eine Kette samt Anhänger mit einer mit Pusteblumensamen gefüllten Glasperle zu den Favoriten. Ebenfalls sehr beliebt waren „individualisierbare Geschenke in jeder Form – ein Schmusekissen, bestickt mit dem Namen der Nichte, ein Armband mit Widmung als Überraschung für die Frau oder Freundin oder Manschettenknöpfe, zum Beispiel individualisiert mit einer gravierten Zeichnung des eigenen Kindes“, sagt Helmig.

„Unser Weihnachtsgeschäft lief sehr gut“, heißt es auch bei Tausendkind, einem Online-Shop für Kindermode und Spielzeug. Zu den Rennern gehörten die Kautschukgiraffe Vulli, Feuerwehr-Shirts, Geschenkgutscheine oder Wikingerschiffe für die Badewanne.

Erwachsenen-Spielzeug stand derweil beim Online-Erotikhändler Amorelie hoch im Kurs. „Die all-time Bestseller, unsere Partnertoys, haben sich auch im Weihnachtsgeschäft durchgesetzt“, heißt es bei Amorelie. Zudem seien viele erotische Adventskalender und Geschenkeboxen verkauft worden. „Insgesamt sind wir wahnsinnig zufrieden“ und „positiv überrascht, wie hoch das Interesse für unsere Produkte war.“ Sex-Spielzeug als Geschenk, so die Lehre aus dem Weihnachtsgeschäft, erfahre „eine Enttabuisierung“.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%