Online-Riese: Amazon will eigenen Paketdienst

ThemaEinzelhandel

Online-Riese: Amazon will eigenen Paketdienst

Bild vergrößern

Nach Medieninformationen plant Amazon in Deutschland einen eigenen Versand zu eröffnen.

Bei Amazon Deutschland wird gestreikt. Sollte der Onlinehändler seine Pläne in die Tat umsetzen und einen eigenen Paketdienst starten, könnte das dem Unternehmen öfter passieren.

Am Montag legten bei Amazon Deutschland Mitarbeiter in den Logistikzentren in Leipzig und Bad Hersfeld die Arbeit nieder. Gestreikt werden sollte bis zum Dienstag.

Am Standort Leipzig sei mit 250 Mitarbeitern etwa die Hälfte der Frühschicht vor den Werkstoren geblieben, sagte Verdi-Sprecher Jörg Lauenroth-Mago. „Das ist ein guter Start, da auch Mitarbeiter dabei sind, die sich zum ersten Mal an Streiks beteiligen.“ Am Nachmittag wurde der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske in Leipzig erwartet, um die Streikenden zu unterstützen.

Anzeige

Künftig könnte Amazon in Deutschland noch mehr Probleme mit den Gewerkschaften bekommen, wenn es seine Pläne in die Tat umsetzt und einen eigenen Paketversand etabliert. Derzeit verschickt der Onlinehändler seine Lieferungen mit DHL, UPS, Hermes, DPD oder GLS. Für diese und weitere Zusteller könnte das Unternehmen also künftig zur Konkurrenz werden. In den USA verschickt Amazon seine Pakete bereits in Eigenregie und liefert an spezielle Postboxen an öffentlichen Orten, wo die Empfänger ihre Sendungen abholen können. Selbst Lebensmittel stell das Unternehmen in den USA zu - und zwar binnen anderthalb Stunden. "Noch ist es eine Nische. Aber wenn die Lebensmittelzustellung dort gelingt, wird Amazon das auch in anderen Ländern ausbauen", sagte Unternehmensberater Horst Manner-Romberg gegenüber der "Welt".

Weitere Artikel

Wie die Zeitung berichtet, habe Amazon noch keine konkreten Angaben zu einem eigenen Versand in Deutschland gegeben. "Die Mengen reichen bei Amazon in jedem Fall aus, um einen eigenen Paketdienst aufzumachen", zitiert das Blatt Rico Back, Vorstandschef von General Logistics Systems (GLS). Das dürfte der Konkurrenz wenig Freude bereiten: Wegen des großen Volumens diktiert der Online-Riese jetzt schon die Preise. Zusteller müssen einen harten Preiskampf befürchten - und verlieren einen ihrer größten Kunden. Auch die Gewerkschaften dürften ein Auge auf den Dienst haben. Jedenfalls dann, wenn sich Amazon auch hier weigert, nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels zu zahlen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%