Paketkopter-Test: Was bedeutet das für Anwohner und Umwelt?

Paketkopter-Test: Was bedeutet das für Anwohner und Umwelt?

Die Auslieferung von Paketen per Drohne ist keine Zukunftsmusik mehr: Bei einem Feldversuch hat die Deutsche Post DHL das System in Ostfriesland ausprobiert. Welche Auswirkungen hat der Einsatz des Paketkopters?

Die Deutsche Post DHL hat mit dem monatelangen Feldversuch eines Liniendienstes per Paketkopter zwischen der Hafenstadt Norden und der Nordsee-Insel Juist ein Pionierprojekt gestartet. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wie wetterabhängig ist das System?
Die Nordseeküste ist für raues Wetter und stürmische Winde bekannt. Bisher sind rund 20 Testflüge unter Alltagsbedingungen seit Ende September auch bei schlechtem Wetter erfolgreich verlaufen. Dabei gab es Regen, Nebel und Dunkelheit. Probleme sind vor allem stürmische Seitenwinde.

Ist der Test auf der wegen ihrer Abgeschiedenheit gerade auch bei Touristen beliebten Insel Juist mit Lärmbelästigung verbunden?
Bei einer Entfernung von 50 Metern ist der Paketkopter etwa so laut wie ein sprechender Mensch - dank seines Elektroantriebs produzieren die vier Rotoren laut DHL einen Geräuschpegel von etwa 44 dBa. Für die Flugroute gab es strenge behördliche Vorgaben. Der Inselgemeinde Juist und der Stadt Norden war es wichtig, dass bewohnte Gebiete nicht überflogen werden. Die Route verläuft von einem Küstenstreifen über das Wattenmeer zum anderen äußersten Küstenstreifen. Somit wird nach Angaben der Betreiber kein bewohntes oder von Menschen belebtes Terrain überflogen und gefilmt.

weitere Artikel

Sind die Sicherheit der Anwohner und der Naturschutz gewährleistet?
Der Flug des Boten-Kopters darf nach den Bestimmungen der Luftverkehrsordnung nicht zur Gefahr für die Sicherheit des Luftverkehrs oder für Leib, Leben oder Eigentum anderer Menschen führen. Zudem muss jederzeit ein ausreichender Sicherheitsabstand zu Menschen, Tieren und anderen Hindernissen eingehalten werden. Für die laut DHL auch von der Nationalparkbehörde genehmigten Tests besteht zudem Versicherungsschutz.

Wie hoch ist die Absturzgefahr? Wie lässt sich der DHL-Paketkopter steuern, so dass er punktgenau landet?
Ein Autopilot mit automatischer Start- und Landefunktion steuert den Paketkopter. Im Vorfeld wurden umfangreiche Tests in Nordrhein-Westfalen innerhalb der Sichtweite eines Piloten durchgeführt. Die Boten-Drohne gilt als robust und ist mit neuester GPS-Technologie ausgestattet. Zur Sicherheit überwacht eine Bodenstation den Flugbetrieb - sie kann bei Notfällen eingreifen.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%