Rewe: Monsieur Caparros macht Schluss

ThemaEinzelhandel

AnalyseRewe: Monsieur Caparros macht Schluss

Bild vergrößern

Alain Caparros räumt seinen Posten als Rewe-Chef bereits Ende Juli.

von Henryk Hielscher

Rewe-Chef Alain Caparros räumt seinen Posten an der Spitze des Handelskonzerns Rewe bereits Ende Juni – und damit deutlich früher als geplant. Doch warum dankt der Sonnenkönig des deutschen Handels ausgerechnet jetzt ab?

Noch Ende Januar schien die Sache klar: In einem Interview erweckte Rewe-Chef Alain Caparros den Eindruck, er würde den Chefposten des Kölner Handelsriesen erst 2018 an seinen Nachfolger Lionel Souque übergeben. Schließlich sei er „gerade dabei, den Konzern total umzuorganisieren“, sagte Caparros. Deshalb habe ihn der Aufsichtsrat gebeten, noch zwei Jahre zu bleiben. „Danach werde ich endgültig aufhören – nicht weil ich soll oder muss, sondern weil ich will“, sagte Caparros dem „Manager Magazin“.

Inzwischen ist Caparros‘ Wille offenbar der Erkenntnis gewichen, dass er in den verbleibenden Monaten bei Rewe nicht mehr viel gewinnen kann – dafür als „Lame Duck“ aber riskieren würde, die eigene Bilanz der vergangenen Jahre zu trüben.

Anzeige

Der Manager habe „um die einvernehmliche Beendigung seines Mandates als Vorstandsvorsitzender zum 30.06.2017 gebeten“, teilte Rewe heute mit. Die Aufsichtsräte hätten dieser Bitte entsprochen.

YouGov Preis-Leistungs-Sieger 2017: Lebensmitteleinzelhändler

  • Zur Umfrage

    Diesem Ranking zum Thema Preis-Leistungs-Verhältnis liegen die Ergebnisse aus dem YouGov BrandIndex für Deutschland zu Grunde. YouGov führte im Rahmen dieser täglichen Markenperformance-Messung im Zeitraum vom 01. Februar 2016 bis einschließlich 31. Januar 2017 über 700.000 repräsentative Online-Interviews für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durch und ließ insgesamt rund 1.000 Marken von ihren jeweiligen Kennern bewerten. Um das wahrgenommene Preis-Leistungs-Verhältnis einer Marke zu ermitteln, wurde den Umfrageteilnehmern folgende Frage gestellt: „Welche Marke steht für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?“ sowie „Und welche Marke steht für ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis?“.
    Der ermittelte Preis-Leistungs-Score kann somit auf einer Skala von -100, sofern alle Markenkenner ein negatives Bewertungsurteil abgeben, bis +100, falls alle Markenkenner ein positives Bewertungsurteil abgeben, liegen.

  • Platz 05

    Unternehmen: Netto Marken-Discount
    Punkte: 29,0

  • Platz 04

    Unternehmen: Kaufland
    Punkte: 29,5

  • Platz 03

    Unternehmen: Aldi Nord
    Punkte: 40,5

  • Platz 02

    Unternehmen: Aldi Süd
    Punkte: 46,7

  • Platz 01

    Unternehmen: Lidl
    Punkte: 54,1

Souque entert also deutlich früher den Chefposten, zugleich übernimmt der Rewe-Vorstand Jan Kunath die Funktion des Vize-Vorstandsvorsitzenden.

„Die großen strategischen Projekte im Hinblick auf unsere organisatorischen Strukturen und auf unser Unternehmensportfolio sind abgeschlossen, hier in Deutschland und ebenso in unserem erfolgreichen Auslandsgeschäft“, erklärte Caparros in einem Schreiben an seine Mitarbeiter den Schritt. „Wir sind mit diesen Aufgaben sehr viel schneller und reibungsloser fertig geworden, als dies bei meiner vorzeitigen Vertragsverlängerung zu Beginn des Jahres 2014 absehbar war.“

Caparros sieht seine Mission in Köln denn auch als erfüllt an: Rewe sei heute in „exzellenter Verfassung“, jubelt Caparros in einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens.

Die größten Lebensmittelhändler Deutschlands

  • Platz 10

    Globus

    Bruttoumsatz 2015: 4,82 Milliarden Euro

  • Platz 9

    Rossmann

    Bruttoumsatz 2015: 5,75 Milliarden Euro

  • Platz 8

    dm Drogeriemarkt

    Umsatz in Deutschland: 7,03 Milliarden Euro

  • Platz 7

    Tengelmann-Gruppe

    Bruttoumsatz 2015: 7,7 Milliarden Euro ( Außenumsatz aller Vertriebsbereiche (Obi inkl. Franchisenehmer))

  • Platz 6

    Lekkerland

    Bruttoumsatz 2015: 9,08 Milliarden Euro

  • Platz 5

    Metro (Real, Cash & Carry)
    Bruttoumsatz 2015: 26,13 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 4

    Aldi (Nord und Süd)
    Bruttoumsatz 2015: 27,8 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 3

    Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland)
    Bruttoumsatz 2015: 34,54 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 2

    Rewe-Gruppe
    Bruttoumsatz 2015: 39,61 Milliarden Euro

  • Platz 1

    Edeka (inkl. Netto)
    Bruttoumsatz 2015: 53,28 Milliarden Euro

    Quelle: TradeDimensions / Statista

„Wir haben im Geschäftsjahr 2016 ein Rekordergebnis bei Umsatz und Ertrag erzielt“, der Konzern sei seit Jahren das am stärksten wachsende Unternehmen im deutschen Lebensmittelhandel. Auch die Discounttochter Penny und das Touristikgeschäft seien gut aufgestellt.

Es gebe deshalb „für mich persönlich und für unser Unternehmen“ keinen besseren Zeitpunkt für den Wechsel als nach unserer Jahreshauptversammlung Ende Juni 2017, ließ Caparros seine Mitarbeiter wissen. „Damit schaffen wir den reibungslosesten Wechsel an der Spitze unseres Unternehmens in der jüngeren Geschichte der REWE Group.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%