Signa unter Verdacht: Kaufhof-Bieter weiß nichts von Ermittlungen

Signa unter Verdacht: Kaufhof-Bieter weiß nichts von Ermittlungen

, aktualisiert 28. November 2011, 15:00 Uhr
Bild vergrößern

Signa will Kaufhof übernehmen und steht offenbar unter dem Verdacht der Geldwäsche.

Quelle:Handelsblatt Online

Kaufhof-Bieter Signa weiß nach eigenen Angaben nichts über Geldwäsche-Ermittlungen im Unternehmen. Dabei ermittelt die Wiener Staatsanwaltschaft einem Sprecher zufolge seit 2009 wegen des Verdachts gegen Signa.

Düsseldorf/WienKaufhof-Bieter Rene Benko hat nach eigenen Angaben bisher keine Kenntnis über gegen ihn gerichtete staatsanwaltliche Ermittlungen. Es habe sich nichts geändert, die Wiener Behörde habe noch keinen Kontakt aufgenommen, sagte ein Sprecher der österreichischen Signa, deren Anteilseigner und Geschäftsführer Benko ist, am Montag. Sobald mehr bekannt werde, könne ein Dementi veröffentlicht werden.

Die Wiener Staatsanwaltschaft ermittle seit 2009 gegen Benko wegen des Verdachts der Geldwäsche, sagte ein Sprecher der Behörde am Montag. „Wir haben umfangreiche Unterlagen sichergestellt. Das wird noch ein Weilchen dauern“, sagte er.

Anzeige

Benko mit seiner Signa Holding buhlt um die Metro -Warenhauskette Kaufhof - und konkurriert dabei mit einem Konsortium um den früheren KarstadtQuelle-Chef Wolfgang Urban und dem Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen. Benko hat jedoch bislang die Nase vorn - er soll Finanzkreisen zufolge bislang als einziger Bewerber Einblick in die Bücher von Kaufhof erhalten haben.

(Reporterin: Victoria Bryan; Mitarbeit von Angelika Gruber.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%