Sportkonzern: Adidas schließt mit Outdoor-Sparte zu Jack Wolfskin auf

exklusivSportkonzern: Adidas schließt mit Outdoor-Sparte zu Jack Wolfskin auf

von Peter Steinkirchner

Die Outdoor-Sparte des Sportkonzerns Adidas wächst gegen den Branchentrend und hat im ersten Quartal den Umsatz um 20 Prozent steigern können.

Das sagte Rolf Reinschmidt, Outdoor-Chef von Adidas, der WirtschaftsWoche. „Im vergangenen Jahr haben wir unseren Umsatz auf knapp 350 Millionen Euro gesteigert“, so Reinschmidt. Damit habe der Sportartikel-Hersteller seinen Outdoor-Umsatz binnen der vergangenen fünf Jahre mehr als verdoppelt. Bis 2015 soll die Sparte eine halbe Milliarde Euro zum Konzernumsatz beisteuern, der dann 17 Milliarden Euro betragen soll. „Wir sind im ersten Quartal schon wieder um 20 Prozent gewachsen“, sagte Reinschmidt.
Damit rückt der Outdoor-Bereich von Adidas an den deutschen Konkurrenten Jack Wolfskin heran, dessen Umsatz 2012 auf 351 Millionen Euro sank. Weltweit liegen beide damit hinter The North Face, Columbia und Patagonia. Vor allem in Asien konnte Reinschmidts Sparte zulegen. Besonders China und Korea liefen sehr gut. China habe mittlerweile Russland als größten Markt der Adidas-Sparte abgelöst. Die deutschsprachigen Länder folgen dahinter.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%