Sportmarken: Puma kassiert Zeitz‘ Umsatzziel

ThemaEinzelhandel

KommentarSportmarken: Puma kassiert Zeitz‘ Umsatzziel

Bild vergrößern

Aus dem Ziel, 2015 4 Mrd. Euro Umsatz zu machen, wird für Puma wohl nichts

von Peter Steinkirchner

Es war eine der vielen Hinterlassenschaften des Retters: Bis 2015, so hatte es der damalige Puma-Vorstandschef Jochen Zeitz im Herbst 2010 noch angekündigt, werde die hinter Adidas zweitgrößte europäische Sportartikelmarke ihren Umsatz auf vier Milliarden Euro steigern. Nun zeigt sich: Diese Latte hat Zeitz viel zu hoch gelegt, Puma wird sie reißen, und das hat der Konzern heute erstmals öffentlich bekannt gemacht.

Puma muss sich kleinere Ziele stecken; wer die Warnsignale im vergangenen Jahr noch nicht  sah, dem öffnete das Ergebnis des abgelaufenen ersten Quartals mit einem Umsatz- und Gewinnschwund nun die Augen.

Den ehrgeizigen Plan zu kassieren, trat heute Michael Lämmermann an, das Umsatzziel sagte der Finanzchef habe "nicht mehr Priorität Nummer 1". Und allein die Tatsache, dass es der Herr der Rechenschieber war, der die Einsicht in die Realitäten formulierte, spricht für sich.

Anzeige

Neuer Puma-Chef erst im Juli

Denn einen Vorstandschef haben die Franken derzeit nicht; Franz Koch, der noch als Strategiechef zusammen mit Zeitz das Vier-Milliarden-Ziel formulierte und dann nicht einmal zwei Jahre Zeit hatte, sich näher an die Marke heranzuarbeiten, musste seinen Posten Ende März räumen. Puma-Mehrheitseigner PPR, der sich gerade in Kering umbenennt, gab Koch nicht die Zeit, die eigenen Pläne umzusetzen. Derzeit sieht PPR-Mann und Verwaltungsratschef  Jean-Francois Palus im Herzogenaurach umtriebig nach dem rechten.

Hauptversammlung Was der neue Puma-Chef anpacken muss

Björn Gulden, Ex-Fußballprofi und der neue Chef des Sportkonzerns Puma, braucht jetzt vor allem eins: gute Kondition, denn das Konzern steht vor tiefgreifenden Problemen.

Schuhe von Puma Quelle: dpa

Erst im Juli stößt der neue Puma-Chef Björn Gulden hinzu, dem zunächst jedoch auch nicht viel mehr bleibt, als die Initiativen, die Koch einleitete, fortzusetzen, allenfalls an einigen Stellen zu beschleunigen. Denn natürlich wird mit Guldens Start nicht auf Knopfdruck alles anders bei Puma.

Auch Koch musste zunächst für die Öffentlichkeit unsichtbar die Weichen im Unternehmen neu stellen: Den Konzern umstrukturieren und neue Produkte entwickeln. Das hat er getan; was dabei herauskam, sind für Kunden sichtbar etwa neuartige Laufschuhe, die im Markt durchaus ankommen. Dazu zählt auch der Einstieg als Trikotausrüster beim Champions League-Finalisten Borussia Dortmund, wovon die Marke sicher profitiert.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%