Spur der Steine: Wieso Lego einen so großen PR-Erfolg hat

ThemaEinzelhandel

Spur der Steine: Wieso Lego einen so großen PR-Erfolg hat

Quelle:Meedia

Die Story ist perfekt", lautet der Schlusssatz einer Reportage im aktuellen Stern über den Spielklötzchenhersteller Lego. In der Tat - die Medien weltweit sind begeistert von Lego. Bereits seit Jahren wird die Geschichte rauf und runter erzählt – zuletzt auch in Spiegel, Capital und SZ-Magazin. Mit dem "Lego Movie" ist der Höhepunkt des offenbar unwiderstehlichen Lego-Hypes markiert.

Eine kleine Lego-Presseschau der letzten Wochen: Der aktuelle Stern widmet Lego fast zehn Seiten und zwei Geschichten – ein persönliches Erinnerungsstück von Jochen Siemens, das der PR-Abteilung vermutlich Glücksgefühle der besonderen Art beschert haben dürfte (“Produkt und Name waren eins….So wie bei allen starken Marken. Name reicht….Heute Google, Apple, Cola. Und immer noch, zweisilbig: Le-go.”) Und eine Unternehmensgeschichte, die mit Lob nicht spart. “Immer neue Rekorde” feiere das Unternehmen, das “nichts dem Zufall” überlasse. Dazu wird ein Buchautor zitiert, der Lego über Apple stellt, wenn es um den Erfolg der Marke geht. “Mit Lego fürs Leben lernen” ist auf der Titelseite über dem Stern-Logo zu lesen.

Eine Zeile auf dem Stern-Titel ist gute PR, Capital (ebenfalls G+J) schenkte Lego aber gleich seine Titelgeschichte. Zeile: “Der Stein der Weisen”. Untertitel: “Lego ist Legende. Kindheit. Und verdammt gutes Management. Das Geheimnis einer sagenhaften Expansion.” Redaktionsintern fiel die Entscheidung gegen eine Opel-Titelgeschichte. Begründung: “Schließlich waren alle Leser mal Kinder.” Machen die Wirtschaftsexperten etwas anders als die Stern-Reporter? Sie analysieren etwas ausführlicher, sparen aber auch nicht mit atmosphärischen Details. Die Reportage läuft mit vielen guten Fotos über zwölf Seiten, kommt zu ähnlichen Ergebnissen wie der Stern (“…führt das Unternehmen auch zu seinem Markenkern zurück”) und berichtet ausführlich über den Turnaround der Firma, die vor zehn Jahren fast pleite war. Fazit: “Lego ist wieder da.”

Anzeige

Drei Doppelseiten widmet das aktuelle SZ-Magazin dem Klötzchen-Imperium. Überschrift: “Steinreich”. Auch in diesem Stück wird die “verblüffende” Geschichte über die “Magie des Spielzeugs” referiert. Mitte März berichtete bereits der Spiegel – immerhin auf drei Seiten – im Kulturressort über Lego. Einstieg: “Alle lieben Lego.” Ganz ähnlich sieht es bei englischsprachigen Medien aus: “A lesson in Lego“, dichtete im Februar die Financial Times, die in nur wenigen Wochen gleich mehrere Lego-Artikel veröffentlichte. Darunter “‘Everything is awesome’ for Lego“. Der Economist, Hypes gegenüber eher resistent, hatte eine ausführliche Filmbesprechung, dazu den Artikel “How Lego became the world’s hottest toy company“.

Ganz neu ist der Spin um die Lego-Story nicht. Bereits 2009 reportierte die New York Times über die “story of Lego’s renaissance” aus Billund, Dänemark. Brandeins hatte das Thema vor zwei Jahren bereits im Blatt. Wired nahm sich zuletzt im Herbst 2013 die Lego-Strategie, “inside the brick” zu denken, vor.

Anruf bei der Pressestelle von Lego in München. Man arbeite “eng mit den Medien” zusammen, sagt Pressesprecherin Martina Augenstein. Das Interesse an der Marke habe sich “noch einmal gesteigert”. Das habe auch mit dem Lego Movie zu tun. Es gebe aber weitere Gründe, etwa die Botschaft der Kreativität. Und: “Viele Journalisten haben in ihrer eigenen Kindheit positive Erfahrungen mit den Lego-Steinen gemacht, haben selbst gebaut oder erleben jetzt die Begeisterung ihrer eigenen Kinder.” Wie viele deutsche Journalisten das Lego-Hauptquartier im Jahr besuchen? Es gebe “jede Menge Anfragen”, alle Wünsche könnten aber nicht erfüllt werden. Die Pressestelle in Deutschland wird von drei Mitarbeiterinnen erledigt, für die Produkt-PR haben die Münchner FischerAppelt als Lead-Agentur. Und natürlich schaltet Lego als werbungtreibendes Unternehmen auch Anzeigen in Printmedien und Spots im TV.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%