Tarifkonflikt bei Real: Tausende Mitarbeiter legen Mittwoch die Arbeit nieder

Tarifkonflikt bei Real: Tausende Mitarbeiter legen Mittwoch die Arbeit nieder

Bild vergrößern

Tausende Mitarbeiter legen Mittwoch die Arbeit nieder.

Tausende Real-Mitarbeiter sollen am Mittwoch die Arbeit niederlegen. Der Grund: Die Supermarktkette will aus der Tarifbindung aussteigen und somit Lohnerhöhungen verhindern.

Bei der Supermarktkette Real droht ein harter Konflikt um den Mitte Juni verkündeten Ausstieg aus der Tarifbindung. Die Gewerkschaft Verdi kündigte für diesen Mittwoch Arbeitsniederlegungen mit mehreren Tausend Teilnehmern und eine zentrale Kundgebung in Düsseldorf an.

Der Vorstandschef des Real-Mutterkonzerns Metro, Olaf Koch, warnte die Gewerkschaft vor einer kompromisslosen Linie. Ohne Zugeständnisse in den Tarifgesprächen stehe die Zukunft von Real auf dem Spiel, sagte er dem „Handelsblatt“.

Anzeige

Der Mutterkonzern strebt einen Haustarifvertrag mit niedrigeren Tarifen an, hat aber noch keine Details dazu genannt.

Die größten Lebensmittelhändler Deutschlands

  • Platz 10

    Bartells-Langness

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 3,09 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 9

    Globus

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 3,23 Milliarden Euro

  • Platz 8

    Rossmann

    Umsatz mit Lebensmitteln in Deutschland: 5,18 Milliarden Euro

  • Platz 7

    dm

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 6,33 Milliarden Euro

  • Platz 6

    Lekkerland

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 8,98 Milliarden Euro

  • Platz 5

    Metro (Real, Cash & Carry)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 10,27 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 4

    Aldi (Nord und Süd)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 22,79 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 3

    Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 28,05 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 2

    Rewe-Gruppe
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 28,57 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 1

    Edeka (inkl. Netto)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 48,27 Milliarden Euro

    Quelle: TradeDimensions / Statista

Mit dem Tarifausstieg sollten den Mitarbeitern die Tariferhöhungen von 2,5 Prozent im Jahr 2015 und von weiteren 2 Prozent im nächsten Jahr vorenthalten werden, sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. „Das ist ein verheerendes Signal für die Real-Beschäftigten.“ Die Beschäftigten würden sich „mit Entschiedenheit“ wehren.

Koch bot Verdi Gespräche an. Unter den heutigen Voraussetzungen sei das Unternehmen aber nicht profitabel genug für eine sichere Zukunft, sagte er. „Wenn diese Situation zu lange anhält, würde das für Real sehr bedrohlich. Für uns bleibt Real die größte Baustelle, und wir müssen da zügig eine strategische Antwort finden.“

Weitere Artikel

Die Supermarktkette mit mehr als 300 Häusern und rund 38.000 Beschäftigten gilt als gewinnschwach. Ende April hatte Metro deshalb bereits eine massive Wertberichtigung für das Unternehmen vorgenommen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%