Tarifverhandlungen: Tarif-Gespräche mit Verdi: Karstadt skizziert Kompromisslinie

ThemaEinzelhandel

exklusivTarifverhandlungen: Tarif-Gespräche mit Verdi: Karstadt skizziert Kompromisslinie

Bild vergrößern

Karstadt-Warenhaus.

von Henryk Hielscher

Vor den anstehenden Tarifverhandlungen zwischen Karstadt und Verdi zeigt das Unternehmen einen Kompromiss auf.

Im Streit um die Tarifbindung von Karstadt skizziert Karstadt-Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz eine mögliche Kompromisslinie: „Wir wollen die ersten wirtschaftlichen Erfolge bei Karstadt nicht gefährden, sondern ausbauen. Dafür wollen wir eine finanzielle Entlastung – aber auch nur diese. Es braucht keine Einschnitte in den Besitzstand, was in einem Sanierungstarifvertrag der Fall wäre“, sagte Weitz der WirtschaftsWoche.

„Jetzt werden wir sehen, welche Schritte die Verhandlungsteilnehmer gehen können und wollen. Dass Pragmatismus möglich ist, zeigen doch Beispiele wie Esprit und Zara.“ Mit dem Modeunternehmen Esprit hatte sich Verdi auf eine stufenweise Einführung des Flächentarifs verständigt, bei Zara laufen Gespräche über die Anwendung des Hamburger Einzelhandelstarifvertrags für sämtliche Filialen in Deutschland.

Anzeige

Von den bisherigen Protesten der Gewerkschaft gegen die Tarifpause zeigte sich Weitz unbeeindruckt, sie seien auch nicht der Anlass für die Verhandlungsbereitschaft von Karstadt. „Von Einknicken kann keine Rede sein. Unsere Mitgliedschaft in den Arbeitgeberverbänden ohne Tarifbindung ist eine Tatsache“, so Weitz. „Verdi hat es lange abgelehnt, sich mit uns an einen Tisch zu setzen. Dass jetzt ergebnisoffene Verhandlungen stattfinden, bewerten wir als ersten Erfolg – insbesondere vor dem Hintergrund der erfolglosen und festgefahrenen Tarifverhandlungen im Einzelhandel.“ 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%