Tchibo : Kaffeeröster streicht offenbar bis zu 350 Arbeitsplätze

Tchibo : Kaffeeröster streicht offenbar bis zu 350 Arbeitsplätze

Bild vergrößern

Bis zu 350 Plätze sollen bei Tchibo offenbar gestrichen werden.

Tchibo will bis zu 100 Millionen Euro einsparen. Aus diesem Grund fallen offenbar bis 2017 bis zu 350 Arbeitsplätze weg. Die Mitarbeiter sollen darüber schon informiert worden sein.

Der Kaffee- und Handelskonzern Tchibo will in seiner Hamburger Zentrale mehr als jeden zehnten Arbeitsplatz streichen. Das sei ein Ergebnis des Sparprogramms „Fit for Growth“, mit dem Tchibo rund 100 Millionen Euro einsparen will, berichtete die „Lebensmittel Zeitung“. Danach könnten bis zu 350 von rund 2200 Arbeitsplätzen wegfallen. Betroffen seien die Mitarbeiter in der Verwaltung. Derzeit betreibt Tchibo 700 Filialen.

Hintergrund der Sparmaßnahme des Kaffeeriesen seien leicht rückläufige Umsätze: Im vergangenen Jahr sanken die Erlöse um fast drei Prozent auf etwa 3,3 Milliarden Euro. Ein weiterer Grund für den Stellenanbau sollen Veränderungen durch Digitalisierung sowie neue Strukturen und Arbeitsprozesse sein.

Anzeige

Weitere Artikel

Die Mitarbeiter seien fortlaufend über die Umsetzung der geplanten Veränderungen informiert worden, sagte ein Sprecher. "Allen ist bewusst, dass es neben Kostensenkungen in den kommenden zwei Jahren auch zum Abbau von Stellen kommen wird." Die Umstellungen würden sich über die kommenden zwei Jahre hinziehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%