Untreue-Prozess: Middelhoff muss sich für Lebensstil verantworten

ThemaEinzelhandel

Untreue-Prozess: Middelhoff muss sich für Lebensstil verantworten

Bild vergrößern

Der Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff sagt, er habe eine reine Weste.

Der ehemalige Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat vor dem Untreue-Prozess um Flüge auf Firmenkosten vor dem Landgericht Essen seine Unschuld beteuert. Er habe sich nichts vorzuwerfen. Das sieht die Anklage anders.

Vor dem Essener Landgericht muss sich seit Dienstagmorgen der frühere Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, wegen des Vorwurfs der Untreue verantworten. Die Staatsanwaltschaft Bochum wirft dem Manager vor, den inzwischen pleitegegangenen Handelskonzern zu Unrecht mit betriebsfremden Kosten in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro belastet zu haben. Hauptsächlich geht es um Flüge mit Chartermaschinen und Hubschraubern, die von Arcandor bezahlt wurden, nach Auffassung der Anklagebehörde aber ganz oder teilweise privaten Zwecken dienten.

Middelhoff selbst betonte unmittelbar vor Prozessbeginn, er fühle sich unschuldig: „Ich bin sicher vor mir selber, dass ich mich korrekt verhalten habe.“ Er habe sich nach "kritischer Prüfung" selbst gesagt: "Du hast Dir nichts vorzuwerfen". Er kündigte eine zweistündige Stellungnahme an. Sein Rechtsanwalt Sven Thomas sagte, die Verteidigung werde die Vorwürfe eindeutig widerlegen. Das Gericht hat bereits 32 Verhandlungstage bis in den Oktober terminiert.

Anzeige

Weitere Artikel

Der ehemalige Bertelsmann-Chef war 2004 Aufsichtsratschef des damaligen KarstadtQuelle-Konzerns geworden, der später unter dem Namen Arcandor firmierte. Von Mai 2005 bis Februar 2009 war er dann Konzernchef. Arcandor schlitterte 2009 in die Pleite. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Manager vor, privat oder teilweise privat veranlasste Charterflüge über das Unternehmen abgerechnet zu haben - unter anderem Hubschrauberflüge von seinem Wohnsitz in Bielefeld zur Arcandor-Zentrale in Essen. Angeklagt sind 48 Fälle mit einem möglichen Gesamtschaden von rund 945.000 Euro. Das Verfahren dürfte länger dauern: Die Kammer hat bis Oktober Sitzungstermine anberaumt. Die Arcandor-Pleite und ihre Folgen haben eine Lawine von Prozessen und Ermittlungen ausgelöst. So untersuchen die Staatsanwaltschaften in Köln und Bochum noch die Rolle Middelhoffs.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%