Verhaltener Ausblick: Deutsche Bahn wird bei Gewinnprognose vorsichtiger

Verhaltener Ausblick: Deutsche Bahn wird bei Gewinnprognose vorsichtiger

, aktualisiert 12. Dezember 2017, 19:37 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Die Deutsche Bahn senkt der Nachrichtenagentur Reuters zufolge ihre Gewinnprognose. Für 2018 erwartet der Konzern nun noch ein Vorsteuerergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Das sind 250 Millionen weniger als bislang prognostiziert.

Bild vergrößern

Noch im Sommer hatte sich Bahnchef Richard Lutz überaus optimistisch gezeigt und die Ziele für das laufende Jahr angehoben.

FrankfurtDie Deutsche Bahn blickt trotz einer derzeit boomenden Weltwirtschaft etwas verhaltener auf das kommende Jahr. Für 2018 erwartet der Konzern nun noch ein Vorsteuerergebnis von 2,25 Milliarden Euro – 250 Millionen weniger als bislang, wie aus vertraulichen Unterlagen hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag vorlagen.

Der Umsatz wird dagegen unverändert bei 44,2 Milliarden Euro gesehen. Der Aufsichtsrat berät an diesem Mittwoch über die neue Mittelfristplanung. Demnach sollen bis 2022 die Erlöse auf 50 Milliarden Euro steigen, das Betriebsergebnis auf 3,65 Milliarden. Die Deutsche Bahn wollte sich zu den Zahlen nicht äußern.

Anzeige

Noch im Sommer hatte sich Bahnchef Richard Lutz überaus optimistisch gezeigt und die Ziele für das laufende Jahr angehoben. Angepeilt wird 2017 ein Umsatzrekord von mehr als 42,5 Milliarden Euro sowie ein Betriebsgewinn von mindestens 2,2 Milliarden Euro. Per Ende Oktober standen Erlöse von knapp 35,2 Milliarden Euro zu Buche, vor Steuern verdiente die Bahn 1,9 Milliarden und nach Steuern rund 1,2 Milliarden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%