Werner knallhart: Expedit-Skandal: Jetzt noch schnell Ikea leerkaufen

ThemaEinzelhandel

kolumneWerner knallhart: Expedit-Skandal: Jetzt noch schnell Ikea leerkaufen

Kolumne von Marcus Werner

Ikea schafft das Regal Expedit ab. Nach Ansicht vieler Kunden hat der schwedische Möbelriese deshalb ab sofort einen Knall. Wagt Ikea es doch, das Sortiment zu verändern. Die wütenden Massen sollten sich trösten: Vielleicht sind sie deshalb bald reich!

Verdacht auf Pferdefleisch in Ikea-Köttbullar: Na, sowas.

Vorwürfe über DDR-Zwangsarbeit für Ikea-Möbel: Ui!

Anzeige

Gerücht über Kinderarbeit beim Knüpfen von Ikea-Teppichen: Hupsala!

Ikea nimmt nach 14 Jahren ein Regal vom Markt: WAAAAS? JA, SIND DIE ALTEN NORDLICHTER JETZT TOTAL IM GEISTIGEN PACKEIS VERSCHOLLEN?

Die können doch nicht einfach Expedit aus dem Sortiment werfen, ohne vorher alle Expedit-Kunden von damals zu fragen. Das neue Ersatzregalsystem Kallax sieht zwar fast genauso aus und soll billiger und stabiler sein, ist aber eben nicht identisch. Das passt ja hinten und vorne nicht zusammen. Dümmer geht's nicht!

Ikea stellt Sortiment um Deutsche kämpfen um das Expedit-Regal

Der schwedische Möbelriese Ikea nimmt den Deutschen ihr Lieblings-Regal: das Modell Expedit soll Kallax weichen. Im Netz schreit die Expedit-Fangemeinde auf, Verschwörungstheorien machen sich breit.

Die Tage eines Möbelklassikers sind gezählt: Ikea stellt seine Serie Expedit ein. Quelle: dpa

Wenn das so weitergeht in Deutschland, dann fangen irgendwann noch Handyhersteller an und führen Telefone mit Anschlüssen ein, die nicht mehr zu den alten passen.

Oder Kantinen verändern wöchentlich die Speisekarte. Gerade noch Spaghetti Pesto, jetzt plötzlich Penne all' Arrabbiata.

Oder H&M nimmt ein dunkelblaues T-Shirt aus der Kollektion und bringt ein neues hellblaues. Von einer Saison zur nächsten!

Oder, oder hier: Ein Winzer schreibt plötzlich nicht mehr "Riesling 2012" aufs Etikett sondern "Riesling 2013". Stellen Sie sich mal dieses Chaos vor!

Die Logik der empörten Kunden ist die: Das Expedit-Regal wurde einmal eingeführt, also konnte ich gemäß Treu und Glauben beim Kauf davon ausgehen, dass es dieses Regal für immer und in alle Ewigkeit geben wird. Deshalb jetzt natürlich der Schock. Denn immerhin: Wer sich für ein Möbel Marke Expedit entscheidet, der blättert zwischen 21 Euro 90 und 169 Euro hin. Bei den Summen kann man Bestandsschutz über Generationen erwarten.

Ich selber habe mir vergangenes Jahr ein Expedit hinter die Büro-Tür gestellt, um dort meinen Drucker daraufzustellen. Eigentlich hatte ich mit dem Gedanken gespielt, mir in zwanzig oder dreißig Jahren noch ein kleines Expedit-Element dazu zu kaufen. Das kann ich mir jetzt natürlich abschminken.

Und trotzdem freue ich mich wie ein kleiner Schneekönig. Wissen Sie warum? Sobald Expedit tot ist und Kallax kommt, bin ich Eigentümer einer Antiquität. Einer Ikea-Antiquität. Alle anderen Expedit-Käufer dürfen mitjubeln. Sie wohnen in einer echten Geldanlage. Kein Witz!

Oh Gott, dieses Gefühl von Sicherheit ist so schön.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%