Yoox und Net-a-Porter: Online-Modehändler gehen Fusion ein

Yoox und Net-a-Porter: Online-Modehändler gehen Fusion ein

, aktualisiert 31. März 2015, 11:33 Uhr
Bild vergrößern

Net-a-Porter Gründern Natalie Massenet

Die Online-Modehändler Yoox und Net-a-Porter schließen sich zusammen. Die Gruppe soll so zum führenden Online-Händler von Designermode werden.

Im schnell wachsenden Online-Handel mit Luxusmode soll ein neuer Marktführer entstehen: Das italienische Unternehmen Yoox schluckt das britische Luxusportal Net-A-Porter. Zu einer entsprechenden Einigung sei es mit dem Schweizer Luxuskonzern Richemont (Cartier), dem Hauptanteilseigner von Net-A-Porter, gekommen, teilte Yoox am Dienstag mit.

Der Zusammenschluss werde die Yoox Net-A-Porter Group zum weltweit führenden Unternehmen für den Onlinehandel von Designermode machen. Der gemeinsame Umsatz liegt demnach bei etwa 1,3 Milliarden Euro. Gemeinsam haben die Plattformen laut Yoox zwei Millionen Kunden.

Anzeige

Was den Deutschen beim Online-Luxus-Kauf wichtig ist

  • Zur Studie

    Fragestellung: Wie wichtig sind Ihnen folgende Faktoren beim Einkauf in einem Online-Luxus-Shop?
    Quelle: McKinsey Verbraucherumfrage unter 550 Teilnehmern, Juni 2014

  • 11 Prozent

    Eine Lieferung noch am gleichen Tag

  • 17 Prozent

    Exklusiver Zugang zum Shop, den nur ausgewählte Kunden nutzen können

  • 17 Prozent

    Eine persönliche Einkaufsberatung

  • 20 Prozent

    Der Shop besitzt neben dem Online-Auftritt auch Ladenlokale, die ich vorher schon einmal besucht habe

  • 25 Prozent

    Der Online-Shop bietet Newsletter-Abonnements oder redaktionelle Inhalte auf der Seite

  • 38 Prozent

    Frühere Verfügbarkeit bestimmter Produkte als im Geschäft

  • 46 Prozent

    Die Möglichkeit, das Produkt in zwei Größen zu bestellen und umzutauschen, falls es nicht passt

  • 69 Prozent

    Exklusive Online-Angebote

  • 69 Prozent

    Kostenlose Lieferungen

  • 74 Prozent

    Komfortable Rückgabebestimmungen

Die neue Gesellschaft, die bis September durch einen Aktientausch entstehen soll, soll ihren Sitz in Italien haben und an der Mailänder Börse gelistet sein. Richemont soll mit 50 Prozent beteiligt sein. Geschäftsführer wird Yoox-Gründer Federico Marchetti. Der sagte, er sehe sich vom Online-Riesen Amazon nicht bedroht. Weder Yoox noch Net-A-Porter würden im Massenmarkt agieren. „Wir sind auf Luxus fokussiert.“

Auch andere Massen-Onlinehändler wie Zalando versuchen sich derzeit im Verkauf von Luxusmode.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%