Zalando plant 2000 neue Stellen: "Haben uns für Champions League qualifiziert"

Zalando plant 2000 neue Stellen: "Haben uns für Champions League qualifiziert"

Bild vergrößern

Zalando hat sechs Jahre nach der Gründung schwarze Zahlen erreicht.

Zalando schreibt sechs Jahre nach Gründung 2014 erstmals schwarze Zahlen. Jetzt will der Online-Mode- und Schuhhändler noch weiter wachsen - und rund 2000 neue Mitarbeiter einstellen.

Der Online-Modehändler Zalando will im laufenden Jahr noch rund 2000 neue Jobs schaffen. Die Zahl der Mitarbeiter werde bis Ende 2015 auf etwa 10.000 steigen, sagte Vorstand Rubin Ritter am Donnerstag. Gesucht würden vor allem Techniker sowie Daten- und Mobilfunkspezialisten.

Zalando schrieb im vorigen Jahr erstmals seit der Firmengründung 2008 schwarze Zahlen. "Wir haben uns für die Champions League qualifiziert", sagte Ritter. Das Unternehmen, das mit dem Werbeslogan "Schrei vor Glück" als Schuh-Onlinehändler bekannt wurde, habe eine neue Stufe erreicht. "Unser Ehrgeiz wird sein, uns künftig mit den großen weltweiten E-Commerce- und Internetplattformen wie Amazon, Google und Alibaba zu vergleichen."

Anzeige

Die Macher hinter Rocket Internet Das Samwer-Imperium ist nur eine riskante Wette

Vom Börsengang ihrer Start-up-Fabrik erhoffen sich die Samwer-Brüder Milliarden. Doch Rocket Internet erweist sich als intransparentes Unternehmensgeflecht - und als gigantische Wette auf die Zukunft.

Quelle: Torsten Wolber für WirtschaftsWoche

Den Anteil am europäischen Modemarkt von 0,5 Prozent wolle Zalando auf zwei bis drei Prozent erhöhen, sagte Ritter. Dann würde der Umsatz auf rund zehn Milliarden Euro steigen. "Wir wissen nicht, wann wir da hin kommen, sehen aber das Potenzial dafür." Im vorigen Jahr legte der Umsatz um mehr als ein Viertel auf 2,2 Milliarden Euro zu, das bereinigte Ebit erreichte 82 Millionen Euro nach minus 109 Millionen Euro im Jahr zuvor.

Für 2015 peilt Zalando an, den Umsatz um 20 bis 25 Prozent zu erhöhen. "Wir werden jetzt nicht den Fuß vom Gas nehmen, nicht mal ansatzweise", betonte Ritter. Die Gewinnmarge werde wegen neuer Investitionen in langfristiges Wachstum wohl nicht ganz das Niveau von 2014 erreichen. Die Aktie des SDax-Unternehmens lagen am Vormittag rund sechs Prozent im Plus.

Mehr Bestellungen über Smartphone und Tablet

Zalando hatte Ende 2014 rund 14,7 Millionen aktive und zunehmend mobilere Kunden. Der Anteil der Verbraucher, die über Smartphones oder Tablets bestellen, stieg 2014 auf 42 von 27 Prozent. "Der Anteil an Besuchen von mobilen Endgeräten erreicht erneut ein Rekordniveau", erklärte der Konzern. Im vierten Quartal habe der Wert bei 48 Prozent gelegen, zur Weihnachtszeit in einigen Märkten sogar bei 60 Prozent.

weitere Artikel

Gut die Hälfte seines Umsatzes macht Zalando in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier gab es 2014 ein Plus von 17 Prozent. In zwölf anderen europäischen Märkten war das Wachstum mit 37 Prozent deutlich stärker - allerdings ist die Marge hier trotz einer Verbesserung anders als im deutschsprachigen Raum weiter negativ.

Industrie 4.0 Die intelligente Fabrik

In der Arbeitswelt von morgen denken Maschinen mit und Berufsbilder wandeln sich.

Industrie 4.0: Die intelligente Fabrik

Wegen des geplanten Wachstums lotet Zalando aus, wo neue Logistikzentren entstehen sollen. Nach Ritters Worten könnte dies in weniger zentralen Märkten wie Italien, Spanien, Großbritannien oder in Nordeuropa der Fall sein. Zudem sei vorstellbar, dass Zalando diese Standorte nicht selbst betreibe, sondern dies Partnern überlasse.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%