Hewlett-Packard: Korruptionsverdacht bei Auftrag von Korruptionsbekämpfern

Hewlett-Packard: Korruptionsverdacht bei Auftrag von Korruptionsbekämpfern

Bild vergrößern

Hewlett Packard Papier

von Oliver Voß

In Dresden und Moskau wird gegen Hewlett-Packard wegen möglicher Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe ermittelt. Das Geld soll ausgerechnet bei einem Auftrag für eine russische Antikorruptionsbehörde geflossen sein.

Ausgerechnet ein neues Computersystem für den russischen Generalstaatsanwalt, der zahlreiche Korruptionsermittlungen führt, bringt den weltgrößten Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) in Schmiergeldverdacht.

Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ hatte der Auftrag für die neue, sichere Technik ein Volumen von 35 Millionen Euro. Dabei könnten über eine deutsche Tochter von HP acht Millionen Euro an Bestechungsgeldern geflossen sein.   

Anzeige

Geldfluss wird untersucht

Die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen neun Personen und untersucht  den Geldfluss über ein Netz von möglichen Scheinfirmen in Großbritannien, Österreich, der Schweiz, den britischen Jungferninseln, Belize, Neuseeland, Litauen und Lettland. In Moskau wurden gestern Räume von HP durchsucht. Auch die US-Behörden könnten zusätzliche Ermittlungen aufnehmen.

HP kooperiert nach eigenen Angaben vollständig mit den Behörden. Der Vorgang selbst liegt sieben Jahre zurück und betrifft nach Angaben des Unternehmens zum Großteil Mitarbeiter, die nicht mehr für HP arbeiten.

Die Ermittlungen begannen im vorigen Jahr, nachdem Ungereimtheiten in den Büchern eines der involvierten sächsischen Unternehmens aufgefallen waren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%