Hitze-Chaos: Bahnchef Grube bekommt Schützenhilfe aus Frankreich

Hitze-Chaos: Bahnchef Grube bekommt Schützenhilfe aus Frankreich

Bild vergrößern

Eine Reisende trinkt einen Schluck Wasser: Bahnchef-Grube erhält bei der Suche nach den Ursachen des Hitze-Chaos Schützenhilfe: Auch in Frankreich hat es früher Probleme mit ausfallenden Klimaanlagen beim Hochgeschwindigkeitszug TGV gegeben.

von Christian Schlesiger und Rüdiger Kiani-Kreß

Ex-SNCF-Chef Louis Gallois gibt frühere Probleme mit Klimaanlagen im TGV zu. Überhitzte Zugsinnenräume sind also kein alleiniges Problem der Deutschen Bahn.

Der Chef des Luftfahrtkonzerns EADS, Louis Gallois, eilt Bahnchef Rüdiger Grube zu Hilfe. Am Rande der Flugschau im englischen Farnborough sagte der Manager, der von 1996 bis 2006 selbst an der Spitze der französischen Staatsbahn SNCF stand, dass auch der Hochgeschwindigkeitszug TGV früher Probleme mit Klimanlagen gehabt habe. "In heißen Sommern hatten auch wir Probleme mit den Klimanlagen im TGV", sagte Gallois vor Journalisten. "Auch wir mussten immer wieder alten Damen in Noteinsätzen aus den Zügen helfen."Gallois nimmt seinen alten Bekannten Grube, den er noch aus gemeinsamen EADS-Zeiten kennt, damit in Schutz. Bislang hätten die Medien meist berichtet, die französische SNCF sei von Ausfällen der Klimanlagen verschont gewesen. Doch da sei offensichtlich einiges vergessen worden, so Gallois. Die Klimanlagen im TGV seien auch in Frankreich nur für Klimabedingungen bis 32 Grad Celsius ausgelegt. Probleme hatte es früher durchaus gegeben.  

Die verbale Unterstützung aus Frankreich dürfte Bahnchef Grube gut tun. Die Deutsche Bahn steht derzeit massiv unter Kritik. Am vorletzten Wochenende sind innerhalb von vier Tagen die Klimaanlagen in 32 Zügen ausgefallen. Teilweise herrschten in den Zügen Temperaturen bis 50 Grad Celsius, Fahrgäste mussten notfallversorgt werden. Als Konsequenz aus den Ausfällen hatte Grube die Anzahl der Mitarbeiter an den Bahnhöfen erhöht, die Getränkevorräte in den Zügen ausgeweitet und die Mitarbeiter zu mehr Eigenverantwortung aufgefordert. Gleichzeitig richtet der Bahnchef die Qualitätssicherung neu aus. Auch Grube verwies in einem Spiegel-Interview darauf hin, dass im Ausland "nicht alles besser" sei. Das sei "keine Ausrede, nur eine nüchterne Faktensammlung: Einige europäische Länder hatten in diesen Tagen ebenfalls erhebliche Probleme mit den Zugklimaanlagen", so Grube. "Es ist nicht nur ein Thema der Deutschen Bahn."

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%