Industrie: Großauftrag von BMW beflügelt SGL-Carbon

Industrie: Großauftrag von BMW beflügelt SGL-Carbon

von Anton Riedl

Der im MDax notierte Wiesbadener Graphit- und Kohlenstoff-Spezialist SGL Carbon, ist für den weiteren Jahresverlauf optimistisch.

Der im MDax notierte Wiesbadener Graphit- und Kohlenstoff-Spezialisten SGL Carbon, ist für den weiteren Jahresverlauf optimistisch. Im Kerngeschäft mit Graphitelektroden für die Stahlindustrie signalisierten die Auftragseingänge, „dass die Produktion im zweiten Halbjahr weiter zunehmen dürfte“, sagte SGL-Vorstandschef Robert Koehler der WirtschaftsWoche. Seit Mai könne SGL für neue Aufträge Preiserhöhungen durchsetzen. Den  Konzern sieht Koehler für 2010 im Plan: „Beim Umsatz erwarten wir einen einstelligen Anstieg und gut zehn Prozent mehr Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit).“  

Große Hoffnungen setzt SGL auf die Zusammenarbeit mit dem Autokonzern BMW. Gemeinsam hat man im US-Bundesstaat Washington ein neues Werk gebaut, in dem Karosserieteile aus Kohlefaser für ein ultraleichtes Elektroauto produziert werden. „Nach den aktuellen Planungen wird in unserem Carbonfaserwerk in den USA die erste Produktionslinie im dritten Quartal 2011 anlaufen“, sagt Koehler. Schon in der ersten Ausbauphase könne eine Kapazität von rund 3000 Tonnen Carbonfasern jährlich erreicht werden.

Anzeige

Dass  BMW-Großaktionärin Susanne Klatten, deren Holding Skion derzeit 22 Prozent an SGL Carbon hält, ihren Anteil aufstocken werde, erwartet Koehler nicht. „Skion hat betont, bei SGL unter 25 Prozent zu bleiben.“

Auch im verlustreichen Geschäft mit Kohlenstofffasern rechnet Koehler mit einer Erholung. „Gemessen am Ertrag vor Zinsen und Steuern (Ebit) wollen wir im Carbonfaser- und Verbundwerkstoff-Geschäft 2011 die Gewinnschwelle erreichen und mittelfristig zehn Prozent vom Umsatz verdienen“, sagte der SGL-Chef im interview der WirtschaftsWoche.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%