Abgas-Skandal: VW einigt sich mit US-Behörden

Abgas-Skandal: VW einigt sich mit US-Behörden

, aktualisiert 20. Dezember 2016, 20:14 Uhr
Bild vergrößern

In den USA hat sich der VW-Konzern mit den zuständigen Behörden im Prozess um den Dieselskandal geeinigt.

Quelle:Handelsblatt Online

VW hat sich mit den US-Behörden geeinigt: Für 20.000 Fahrzeuge ist ein Rückkauf geplant, die restlichen 60.000 Autos werden umgerüstet. Außerdem dürfen die Autofahrer mit einer Entschädigung rechnen.

DüsseldorfAudi und Volkswagen haben mit US-Behörden und den Rechtsanwälten der betroffenen Autofahrer eine vorläufige Einigung im Streit um 80.000 manipulierte Dieselfahrzeuge erreicht. Für etwa 20.000 Autos ist der Rückkauf durch den VW-Konzern geplant, für die restlichen 60.000 Autos ist eine Umrüstung vorgesehen. Außerdem können die Autofahrer mit einer Entschädigung rechnen. Die Höhe steht noch nicht fest.

Mehr dazu in Kürze.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%