Airbus: Neuer Handelsstreit um Flugzeugsubventionen droht

exklusivAirbus: Neuer Handelsstreit um Flugzeugsubventionen droht

Bild vergrößern

Airbus sieht eine neue Runde im Handelsstreit zwischen Europa und den USA, da der Staat Washington angekündigt hat, Boeing mit 8,7 Mrd. Dollar zu unterstützen

von Rüdiger Kiani-Kreß

Aus Sicht der Flugzeugbauers Airbus droht eine neue Runde im Handelsstreit zwischen der EU und den USA um Subventionen für den Bau von Verkehrsflugzeugen.

Anlass ist eine Entscheidung des US-Bundesstaats Washington, den amerikanischen Flugzeugkonzern Boeing mit bis zu 8,7 Milliarden Dollar zu unterstützen, wenn der Airbus-Konkurrent sein neues Langstreckenflugzeug vom Typ Boeing 777X wie die Vorgängermodelle in einer Fabrik bei der Stadt Seattle baut. „Das Paket ist nur eine Erweiterung und Vergrößerung der Subventionen, die der Staat Washington nach den bisherigen WTO-Urteilen zu den Steuerhilfen für die Boeing 787 abbauen muss“, kritisierte eine Airbus-Sprecherin das Programm. „Boeing missachtet erneut die WTO, internationale Verträge und fährt fort mit seinen Handlungen, die den Internationalen Handel verzerren“, erklärte die Sprecherin weiter.

Die Regierung des Bundesstaates sieht in den Hilfen zwar kein Problem, so lange noch kein abschließendes Urteil der WTO im schon seit Jahren währenden Streit um bisherige Flugzeugsubventionen vorliegt. „Der Fall wird noch verhandelt“, erklärte der Director des Büros für die Luftfahrtindustrie beim Gouverneur des Staates Washington.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%