Aluhütte Trimet : Verluste durch niedrigeren Strompreis

exklusivAluhütte Trimet : Verluste durch niedrigeren Strompreis

Bild vergrößern

Trimet-Chef Heinz-Peter Schlüter

Der Essener Aluminium-Hersteller Trimet hat durch eine Fehleinschätzung der Entwicklung bei den Strompreisen im vergangenen Jahr erstmals Verluste gemacht.

„Nach der Havarie des Atomkraftwerks im japanischen Fukushima im März 2011 und der darauf folgenden Abschaltung mehrerer AKWs in Deutschland sind die Strompreise schlagartig angestiegen, und wir haben mit weiter stark steigenden Strompreisen gerechnet“, sagte Alleininhaber Heinz-Peter Schlüter im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Dagegen haben wir uns mit Stromlieferverträgen abgesichert, die sich dann aber als zu teuer herausstellten. Diese Versicherungsprämie hat uns Geld gekostet und unter anderem dafür gesorgt, dass wir für 2011 zum ersten Mal in der Firmengeschichte einen Verlust vermelden müssen, im mittleren zweistelligen Millionenbereich."

Damit unterscheidet sich Trimet von dem norwegischen Wettbewerber Norsk Hydro. Der hatte vor gut einer Woche angekündigt, sein teils still gelegtes Werk in Neuss bei Düsseldorf wieder hochzufahren, unter anderem weil der Strompreis an der Börse von 60 auf 50 Euro pro Megawattstunde gesunken ist. Ursache dieses Preisrückgangs ist die stark angewachsene Produktion von Windstrom, dessen Einspeisung Vorrang gegenüber Strom aus herkömmlicher Erzeugung hat und so das kurzfristige Stromangebot erhöht.
Trimet-Eigentümer Schlüter hat sich in Deutschland einen Namen als Retter maroder Alu-Werke sowie als scharfer Kritiker der Energiewende gemacht.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%