Auto-Neuzulassungen: Zwischen Rabattschlacht und Markteinbruch

Auto-Neuzulassungen: Zwischen Rabattschlacht und Markteinbruch

, aktualisiert 01. Dezember 2017, 11:50 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Durch das Kombinieren von Rabattaktionen lassen sich auf dem deutschen Automarkt teils Preisnachlässe von mehr als 40 Prozent erzielen. Was für den Verbraucher gut klingt, stürzt die Händler tiefer in die Krise.

Bild vergrößern

Hohe Preisnachlässe belasten auf Dauer die Händler.

Essen/FrankfurtAuf dem deutschen Automarkt haben die Rabattangebote der Hersteller einen neuen Höchststand erreicht. Neben den inzwischen von nahezu allen Marken angebotenen Umtauschprämien für alte Dieselfahrzeuge sind nun auch erste Händler mit hohen „Benzinerprämien“ dabei, wie das Car-Center der Universität Duisburg-Essen am Freitag berichtete.

Der seit 2010 erhobene Rabattindex sei im November auf einen Höchstwert gestiegen, so Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer. Es wurden Internet-Rabatte, offen beworbene Sonderaktionen wie die Dieselprämien sowie die Eigenzulassungen der Hersteller und Händler bewertet.

Anzeige

Wenn mehrere Angebote miteinander kombiniert werden können, ergeben sich teils Preisnachlässe von mehr als 40 Prozent. Manche Autobauer koppeln etwa auch den Umweltbonus mit einer auf fünf Jahre verlängerten Garantie.

Dudenhöffer kritisierte das Ausmaß der Verkaufsförderung angesichts der Diesel-Krise. „Die Neuzulassungen des Kraftfahrt-Bundesamtes spiegeln eine Traumwelt wider. Die Realität ist durch einen Vertrauensverlust und Verunsicherung gekennzeichnet.“ Er erwarte für das kommende Frühjahr einen Markteinbruch, wenn die hohen Prämien auslaufen. Warnendes Beispiel sei die Entwicklung 2009/2010 nach dem Ende der staatlichen Abwrackprämie.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%