Autobauer: Die große Rabattschlacht um die Gunst der Kunden

Autobauer: Die große Rabattschlacht um die Gunst der Kunden

, aktualisiert 31. Oktober 2011, 13:09 Uhr
Bild vergrößern

Der „Panda“ des italienischen Automobilherstellers Fiat.

von Mark Christian SchneiderQuelle:Handelsblatt Online

Wer jetzt ein Auto kauft, kann kräftig sparen: Die Rabatte der Hersteller sind so hoch wie zuletzt vor fünf Jahren. Eine Trendwende ist nicht abzusehen - auch wenn die miesen Margen Herstellern und Handel zusetzen.

HamburgVolkswagens Vertriebschef Christian Klingler kennt die Gefahr. Das Umfeld im Schlussquartal ist für die Autohersteller deutlich schlechter als in den Monaten zuvor. VW sei vorsichtig, aber wenn nötig, „müssen wir über Preisaktivitäten nachdenken“, sagt Klingler. Zu Deutsch: Der Autobauer muss möglicherweise höhere Rabatte gewähren, um seine dominante Position auf dem deutschen Automarkt zu behaupten.

Mit Rabatten – ob versteckt oder ganz offen beworben – kämpfen die großen Autohersteller schon immer um die Gunst der Kunden. Doch derzeit erreicht die Rabattschlacht einen neuen Höhepunkt. Die Hersteller geben Preisnachlässe wie schon seit fünf Jahren nicht mehr. Das ergibt eine Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt. Die Studie zeigt: Die tatsächlich im deutschen Markt erzielten Preise für Neuwagen liegen im Schnitt mehr als 18 Prozent unter den offiziellen Preistafeln der Autobauer.

Anzeige

„So groß war der Abstand zwischen Listenpreis und tatsächlichem Transaktionspreis seit der Einführung unserer Rabattmessung noch nie“, sagt Ferdinand Dudenhöffer, Chef des CAR. Für die Kunden gilt: Wer sich jetzt ein Auto kaufen will, der kann sich freuen.

Spitzenreiter bei den Rabatten ist der italienische Konzern Fiat. Die Italiener leiden unter der schwachen Nachfrage in Südeuropa und wollen deshalb das Geschäft in Deutschland ankurbeln. Auf den Kleinwagen Panda gewährt Fiat 32 Prozent Preisnachlass. Mehr als 30 Prozent Rabatt gibt der französische Hersteller Citroën auf seinen Kleinwagen C1. Selbst der deutsche Premiumhersteller BMW, der Rekordzahlen schreibt, räumt im Rahmen eines Leasingprogramms mehr als 30 Prozent Rabatt auf die 3er-Serie ein. Grund ist der Modellwechsel des Bestsellers.

Eine Trendwende beim Preiskampf ist nicht abzusehen. Was für die Kunden erfreulich ist, bringt viele Autobauer in die Bredouille. Hersteller und Handel nehmen „sehr schlechte Margen im Oktober und in den Folgemonaten“ in Kauf, sagt Dudenhöffer. Der deutsche Automarkt stecke in der Preis- und Rabattfalle – das trübe im vierten Quartal die Ergebnisse der Unternehmen auf dem wichtigsten Markt Europas stark ein.


Preisaktionen im Überfluss

Auch für 2012 erwartet der Experte schlechtere Margen. Denn die anderen großen Automärkte – Frankreich, Italien und England – seien bereits rückläufig. Zudem dürfte sich die Entwicklung wegen staatlicher Sparprogramme und der konjunkturellen Eintrübung nicht ändern.

Drei Trends treiben die Nachlässe: direkt angebotene Sondermodelle, Eintauschprämien und Sonderfinanzierungen. Insgesamt 389 Preisaktionen gibt es derzeit auf dem Automarkt – so viele wie noch nie. Dazu kommt, dass im September 30 Prozent aller Neuwagen laut CAR als sogenannte taktische Zulassungen von Herstellern und Händlern auf den Markt gebracht wurden. „Die werden jetzt und in den nächsten Monaten als junge Dienstwagen und Tageszulassungen mit Preisabschlägen von gut 20 Prozent verkauft“, sagt Dudenhöffer.

Wichtiger Gradmesser für Rabatte im Autohandel sind die Preisabschläge für Neuwagen bei Vermittlern im Internet. Auf die 25 hierzulande meistverkauften Modelle geben die Vermittler im Schnitt 15,4 Prozent Preisnachlass.

Das gilt selbst für Marktführer VW, der laut Vertriebschef Klingler weiter über einen hohen Auftragsbestand verfügt. Der Studie zufolge gewähren die vier wichtigsten Internetvermittler auf den Golf als individuell konzipiertes Fahrzeug im Schnitt fast 17 Prozent Preisnachlass. Und sogar beim Kleinstwagen Up können Käufer kräftig sparen. Zur Markteinführung bietet VW ein Leasingpaket mit besonderen Konditionen an – inklusive verlängerter Garantie, Versicherung und Wartung. Preisvorteil laut CAR: 21 Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%