Beiersdorf: Nivea hübscht Beiersdorf-Gewinn auf

Beiersdorf: Nivea hübscht Beiersdorf-Gewinn auf

Bild vergrößern

Beiersdorf konnte in der zweiten Jahreshälfte deutlich zulegen. Gut liefen zuletzt vor allem die Verkäufe von Kosmetika und Shampoos in Amerika und Osteuropa.

von Mario Brück

Durch zahlreiche Produktneuheiten rund um die Vorzeigemarke Nivea erwartet der Hamburger Konsumgüterkonzern Beiersdorf deutlich mehr Gewinn.

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf aus Hamburg hat sein zuletzt eingedampftes Umsatzziel für 2015 erreicht. „Beiersdorf hat im Jahresverlauf kontinuierlich an Fahrt gewonnen und insbesondere in der zweiten Jahreshälfte deutlich zugelegt“, sagte Vorstandschef Stefan Heidenreich vor wenigen Wochen. Der Firmenlenker, der am Mittwoch die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr konkretisiert, gab sich seinerzeit zuversichtlich. „Wir haben eine gute Basis geschaffen, um auch 2016 trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen wirtschaftlich erfolgreich zu sein.“

Anzeige

Im Mittelpunkt der Bilanzvorlage dürfte das Abschneiden von Nivea vor allem in Westeuropa stehen, wo die Wachstumserwartungen zuletzt hinter Analystenerwartungen zurückblieb. Neben Aussagen zu weiteren Produktneuheiten dürften zudem eine erste Prognose für das laufende Geschäftsjahr sowie Aussagen zur Dividende interessieren.

Die Gewinnausschüttung hat Beiersdorf seit 2009 trotz operativer Verbesserungen und einer gut gefüllten Kasse unverändert bei 0,70 Euro je Aktie belassen. Die Dividendenrendite ist im Dax-Vergleich unterdurchschnittlich. Aktionäre fordern eine Anhebung. Die im Vorfeld der Bilanzvorlage von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten rechnen mit 0,73 Euro je Aktie. Größter Nutznießer der Gewinnausschüttung sind die Tchibo-Erben Herz, die über die Holding Maxingvest gut die Hälfte der Beiersdorf-Aktien bündeln.

Beiersdorf Nivea kurbelt Umsatzwachstum an

Der Nivea-Konzern Beiersdorf hat sein Umsatzziel für 2015 erreicht. Vor allem in der Hautpflege lief es für den Konzern wie geschmiert.

Nivea-Dosen Quelle: dpa

Eine neue Gesichtscreme für Männer, eine runderneuerte Haarpflegelinie und erstmals ein eigener Nassrasierer: Beiersdorf hat im vergangenen Jahr viele Neuheiten auf den Markt geworfen. Das schlug sich in den Zahlen nieder: Nach vorläufigen Zahlen stieg der Erlös 2015 organisch um drei Prozent auf 6,7 Milliarden Euro. Beiersdorf produziert Marken wie Nivea, Eucerin oder Tesa. Die Entwicklung der Klebstofftochter Tesa, die zuletzt fast nur noch durch Währungseffekte zulegte, hatte den Henkel-Konkurrenten im November veranlasst, die Prognose für das Umsatzwachstum im Konzern leicht von drei bis fünf Prozent auf drei bis vier Prozent zu senken.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%