Bilfinger an der Börse: Dividende für die Aktionäre

Bilfinger: Dividende für die Aktionäre

Bild vergrößern

Mitarbeiter des deutschen Industriedienstleisters Bilfinger.

Die Ankündigung einer Ausschüttung bei Bilfinger hat die Anleger etwas mit dem Unternehmen versöhnt. Auch ein geplanter Aktienrückkauf stützte den Kurs.

Die Aktien des kriselnden Traditionskonzerns Bilfinger stiegen am Dienstagmorgen um vier Prozent auf 39,60 Euro. Bilfinger will nach eigenen Angaben aus dem Konzernergebnis von 271 Millionen Euro wieder eine Dividende von einem Euro je Aktie zahlen. 2016 war die Dividende ausgefallen. Der Aktienrückkauf soll ein Volumen von 150 Millionen Euro haben, hatte Bilfinger am Montagabend nach Handelsschluss mitgeteilt.

Die Analysten der UBS erklärten, die Ausschüttung sei eine Überraschung. Der Aktienrückkauf dürfte den Kurs nach unten abstützen, schrieben die Experten vom Bankhaus Lampe. DZ-Bank-Analyst Thorsten Reigber sprach von einer soliden Performance im vergangenen Jahr.

Anzeige

Die Bilfinger-Aktien haben das Ende Juni vorigen Jahres erreichte Tief von 25,05 Euro inzwischen um über 50 Prozent hinter sich gelassen. Der Ingenieurdienstleister steckt seit drei Jahren in der Krise und hat die Anleger immer wieder mit Gewinnwarnungen aufgeschreckt. Vor einem Jahr notierten die Aktien noch über 40 Euro.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%