Bombardier: Auftragsflaute sorgt erneut für hohen Verlust

Bombardier: Auftragsflaute sorgt erneut für hohen Verlust

Bild vergrößern

Ein Fahrzeugmonteur in der Bombardier Transportation GmbH in Hennigsdorf (Brandenburg).

Der Flugzeug- und Zughersteller Bombardier leidet schon länger unter einer mauen Auftragslage. Nun vermeldete des Unternehmen erneut einen hohen Verlust - entgegen der Erwartungen der Analysten.

Der Verlust beim Flugzeug- und Zughersteller Bombardier bleibt überraschend hoch. Im vierten Quartal lag das Minus bei 251 Millionen Dollar und fiel damit rund vier Mal höher aus als von Experten erwartet, teilten die Kanadier am Donnerstag mit. Vor Jahresfrist waren es wegen massiver Abschreibungen allerdings noch 679 Millionen Dollar. "Unser Plan für die Trendwende ist in vollem Gange", sagte Konzernchef Alain Bellemare. Die kanadische Regierung hatte jüngst einen Kredit zugesagt. Damit sollen die Entwicklung von Flugzeugen der C-Serie sowie des Business-Jets Global 7000 unterstützt werden.

Ende Oktober hatte der Konzern erklärt, im Zuge des Sparkurses weltweit 7500 Stellen zu streichen. Das Unternehmen leidet unter mauer Auftragslage. In der Bahnsparte sank der Umsatz im Schlussquartal um zehn Prozent und die Bestellungen im Gesamtjahr sackten um 3,4 Prozent ab. Die Umsätze in der Flugzeugsparte fielen zwischen Oktober und Dezember um über 20 Prozent.

Anzeige

Bombardier 2500 Stellen in Deutschland sollen wegfallen

Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier will laut einem Zeitungsbericht deutlich mehr Stellen abbauen als bisher erwartet. Der Konzern will demnach allein in seinen deutschen Werken rund 2500 Stellen streichen.

Mitarbeiter des Zugherstellers Bombardier vor dem Bombardier-Werk in Bautzen (Sachsen). Quelle: dpa
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%