Branchenverband: Werkzeugindustrie mit vollen Auftragsbüchern

Branchenverband: Werkzeugindustrie mit vollen Auftragsbüchern

, aktualisiert 22. November 2011, 09:32 Uhr
Bild vergrößern

Ein Mitarbeiter der Gildemeister Drehmaschinen GmbH überprüft ein Teilemagazin.

Quelle:Handelsblatt Online

Die allgemein trüben Konjunkturaussichten können die deutschen Werkzeugbauer nicht schrecken. Die Firmen arbeiten nahe an der Kapazitätsgrenze, und auch die Perspektiven für 2012 sind gut

FrankfurtDie deutschen Werkzeugindustrie geht trotz erster Dämpfer infolge der Schuldenkrise zuversichtlich ins Jahr 2012. „Die Lage unserer Branche ist gut, die Firmen sind gut ausgelastet und haben auch für das nächste Jahr gute Perspektiven. Der sich abzeichnende leichte konjunkturelle Rückgang ist für unsere Firmen nicht besorgniserregend“, sagte der Geschäftsführer des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW), Wilfried Schäfer, in Frankfurt. Im dritten Quartal 2011 legte der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 29 Prozent zu. Mit zuletzt 95,5 Prozent im Oktober dieses Jahres arbeiteten die Firmen nach VDW-Angaben nahe an der Vollauslastung.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%