Defekt an der Benzinpumpe: BMW ruft 136.000 Fahrzeuge in den USA zurück

Defekt an der Benzinpumpe: BMW ruft 136.000 Fahrzeuge in den USA zurück

, aktualisiert 28. Oktober 2016, 17:52 Uhr
Bild vergrößern

Der Münchener Automobilhersteller ruft in den USA Autos zurück in die Werkstätten.

Quelle:Handelsblatt Online

BMW hat in den USA eine Rückrufaktion gestartet, 136.000 Fahrzeuge müssen zurück in die Werkstatt. Der Grund ist die Benzinpumpe. Bislang sind aber keine Unfälle bekannt.

WashingtonBMW beordert in den USA gut 136.000 Autos in die Werkstätten. Wegen eines Defekts an der Benzinpumpe könne Treibstoff auslaufen, teilte das Unternehmen der US-Verkehrsaufsicht NHTSA mit. Das Problem könne den Motor abwürgen und zu erhöhter Unfallgefahr führen, heißt es in Unterlagen, die die US-Behörde am Freitag veröffentlichte.

Betroffen sind diverse in den USA zugelassene BMW-Fahrzeuge der Modelljahre 2007 bis 2011. Der Autobauer will Anfang Dezember mit dem kostenlosen Austausch der Benzinpumpe beginnen. Dem Unternehmen sind nach eigenen Angaben bislang keine Unfälle oder Verletzungen im Zusammenhang mit dem Defekt bekannt.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%