Energiewende: Evonik-Chef greift Seehofer scharf an

ThemaEnergiewende

exklusivEnergiewende: Evonik-Chef greift Seehofer scharf an

Klaus Engel, Chef des Essener Chemiekonzerns Evonik und Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie, hat den bayrischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer wegen seiner Energiepolitik scharf angegriffen.

Im Interview mit der WirtschaftsWoche sagte Klaus Engel:„Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat ja schon damit gedroht, einen eigenen staatlichen Energieversorger zu gründen. Die Bundesregierung muss solche Alleingänge der Bundesländer unbedingt verhindern." Er fügt hinzu:„Alle Kräfte müssen jetzt gebündelt werden. Ich sehe Energiepolitik allerdings nicht nur als nationale, sondern vor allem als gemeinsame europäische Aufgabe.“

Engel sieht immensen Verbesserungsbedarf bei der Umsetzung der Energiewende. „Es fehlt an einem präzisen Umsetzungsplan, stattdessen werden insbesondere über das Energieeinspeisegesetz EEG Milliardensubventionen in Deutschland ungezielt verstreut. So darf es nicht weitergehen!“ sagte er der WirtschaftsWoche. „Ich erwarte, dass die Politik weitreichende Entscheidungen über die künftigen Rahmenbedingungen für die industrielle Produktion in Deutschland viel umfassender und frühzeitig mit uns erörtert.“

Anzeige

Lob äußerte Engel über den neuen Umweltminister Peter Altmaier: „Er ist zwar erst seit wenigen Wochen im Amt, ich stelle aber fest, dass im Vergleich zu seinem Vorgänger die Kommunikationsbereitschaft seines Ministeriums mit der Industrie deutlich gestiegen ist.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%