Evonik vor Chefwechsel: Kullmann soll Engel folgen

Evonik vor Chefwechsel: Kullmann soll Engel folgen

Bild vergrößern

Klaus Engel, bisher Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, tritt vorzeitig ab.

Die endgültige Entscheidung über den neuen Evonik-Vorstandschef soll im März fallen. Christian Kullmanns gilt jedoch als sicherer Nachfolger des scheidenden Klaus Engel.

Der Spezialchemiekonzern Evonik bereitet sich auf einen Führungswechsel vor: Nach dem Vertragsende für den jetzigen Vorstandschef Klaus Engel soll der stellvertretende Vorsitzende Christian Kullmann nach einem Vorschlag des Präsidialausschusses des Aufsichtsrats an die Spitze des Konzerns treten. Die endgültige Entscheidung über die Personalie werde der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 1. März treffen, teilte das Unternehmen am Montag in Essen mit. Nach Informationen der „WAZ“ (Montag) und der dpa aus Unternehmenskreisen gilt die Wahl von Kullmann als sicher.

Kullmann gilt als enger Vertrauter von Evonik-Aufsichtsratschef Werner Müller. Der 47-jährige Strategievorstand soll den Chefposten dem Vorschlag zufolge nach der Hauptversammlung im Mai dieses Jahres übernehmen. Als neuer stellvertretender Vorsitzender des Vorstands soll zum 1. September 2017 Harald Schwager berufen werden.

Anzeige

Evonik gehört mehrheitlich der RAG-Stiftung, die aus ihren Einnahmen die Folgelasten des Steinkohlebergbaus finanziert. Stiftungschef und Vorsitzender des Evonik-Aufsichtsrats ist der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%