General Electric: Umsatz bei US-Konzern GE sinkt um zwölf Prozent

General Electric: Umsatz bei US-Konzern GE sinkt um zwölf Prozent

, aktualisiert 21. Juli 2017, 13:45 Uhr
Bild vergrößern

General Electric

Siemens größter Konkurrent schwächelt: Der US-Elektrokonzern General Electric meldet im zweiten Quartal deutliche Umsatzeinbußen. Auch der Gewinn bricht ein.

Eine Schwäche in der Energienetzsparte macht dem US-Elektrokonzern General Electric zu schaffen. Der Umsatz sank im zweiten Quartal um zwölf Prozent auf 29,6 Milliarden Dollar. Der bereinigte Gewinn brach auf 1,34 Milliarden Dollar von 3,3 Milliarden Dollar vor Jahresfrist ein. Von Reuters befragte Analysten hatten allerdings einen noch stärkeren Rückgang vorhergesagt. Die Aktien notierten im vorbörslichen Handel ein Prozent fester.

Die Schwierigkeiten in der Energienetzsparte konnten auch Geschäftszuwächse bei Erneuerbaren Energien und in der Kraftwerksparte nicht wettmachen. Die Energienetzsparte von GE sorgt für Transport und Umwandlung von Energie, um die Stromversorgung zu gewährleisten. Zu den Kunden gehören unter anderem Erdöl- und Gasfirmen, Schifffahrtsunternehmen oder die Bergbaubranche.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%