Halbjahresbilanz: Boeing mit Rekordkursen trotz Rekordproblemen

ThemaRüstung

Halbjahresbilanz: Boeing mit Rekordkursen trotz Rekordproblemen

Bild vergrößern

Trotz anhaltender Probleme beim Dreamliner legt die Boeing-Aktie immer mehr zu

von Rüdiger Kiani-Kreß

Der weltgrößte Luftfahrtkonzern eilt trotz der vielen Probleme seines Wunderfliegers Dreamliner bei Geschäftszahlen und Aktienkurs von Rekord zu Rekord. Doch eine weitere Panne könnte dem Unternehmen zusetzen.

Wer sich bei Boeing die heute veröffentlichte Bilanz für das erste Halbjahr 2013 und den Aktienkurs ansieht, kann eigentlich keine Anzeichen eines Problems entdecken. Sowohl Umsatz und Gewinn sind in bester Form und der Anteilsschein notiert mit gut 82 Euro sogar auf einem Allzeithoch. Die Erlöse sollen 83 bis 86 Milliarden Dollar erreichen. Das ist eine Milliarde mehr als zuletzt angekündigt.

Im zweiten Quartal liefen die Geschäfte für Boeing deutlich besser als von Analysten erwartet. Der Umsatz sprang um neun Prozent auf 21,8 Milliarden Dollar (16,5 Mrd Euro). Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,1 Milliarden Dollar, fast 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ja, das Gros des Aufschwungs gab es sogar erst in den vergangenen Monaten. Seit Jahresbeginn legte die Boeing-Aktie rekordverdächtig um mehr als 50 Prozent zu.

Anzeige

Dabei leidet der weltgrößte Flugzeughersteller nicht nur unter sinkenden Aufträgen im Rüstungsgeschäft. Bei den Passagierfliegern hat er mit seinem neuen Wundervogel Dreamliner mehr technische Probleme als mit jedem anderen Passagierjet in den vergangenen 50 Jahren. "Boeing erlebt gerade den schlechtesten Start eines neuen Flugzeugmodells", sagt der renommierte US-Flugzeugexperte Richard Aboulafia.

Rekordkurse trotz Rekordproblemen

Zuerst legten die Aufsichtsbehörden den 787 genannten Leichtbauflieger rund fünf Monate still, weil im Januar innerhalb von weniger als zwei Wochen bei mehreren Flugzeugen die starken Lithium-Akkus brannten und weitere Probleme dazu kamen. Und kaum war der Dreamliner wieder in der Luft, brannte vor anderthalb Wochen eine Maschine am Londoner Flughafen Heathrow. Besonders beunruhigend: die Feuerwehr konnte den Brand nicht mit den üblichen Edelgas-Löschern ersticken, sondern musste zuerst mehrere Gepäckfächer zertrümmern und anschließend mit Wasser unter Hochdruck eingreifen. Seitdem sind bei mehreren Linien wie Norwegian sicherheitshalber die Notfallsender außer Betrieb.

Rekordkurse trotz Rekordproblemen, das passt eigentlich nur in einer Branche zusammen: Luftfahrt. Denn trotz aller technischer Probleme und wachsender Umweltabgaben auf Flugtickets stehen die Hersteller vor einem Wachstumsschub sondergleichen. Weil mit dem Boom der Weltwirtschaft immer mehr Geschäftsreisende auf Kundenbesuch fliegen wollen und immer mehr Angehörige der Mittelschicht Urlaub in anderen Ländern buchen, wächst die Luftfahrt. Und die Fluglinien können der Nachfrage nur Herr werden, wenn sie jede Menge neue sparsame Flieger wie den Dreamliner, den Airbus A320 XWB und die kleineren Brüder Boeing 737Max oder Airbus A230Neo bekommen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%