Haldex-Chef Annvik: "Wir müssen es abwarten"

Haldex-Chef Annvik: Sieger des Übernahmekampfs "würde den anderen herauskaufen"

"Wir müssen es abwarten"

Wäre nicht SAF Holland ein möglicher Käufer, die vor einigen Wochen ebenso noch für Haldex geboten, sich aber aus dem Übernahmekampf zurückgezogen haben?

Kein Kommentar.

Aber das ist Ihre Angst, dass Knorr Haldex zerschlägt!

Ich kenne den Plan nicht, den Knorr den Wettbewerbsbehörden vorlegen will. Ich weiß also nicht, wie sie mit der regulatorischen Situation umgehen wollen - aber theoretisch könnte der Plan den Verkauf von Teilen von Haldex beinhalten, ja.

Haldex ZF hat im Poker weiter Nase vorn

Im Übernahmepoker um den schwedischen Lkw-Bremsenspezialist Haldex kann ZF Friedrichshafen auf die Unterstützung des Haldex-Verwaltungsrats zählen.

Haldex: ZF Friedrichshafen hat die Nase vorn. Quelle: dpa

Was passiert, wenn ZF und Knorr am Ende beide -, sagen wir 40 Prozent Ihrer Aktien halten?

Ich halte es für undenkbar, dass beide Unternehmen auf Jahre nebeneinander investiert bleiben. Einer würde den anderen herauskaufen.

Wieso - dann machen die halt ein Joint Venture.

Das ist extrem unwahrscheinlich. Die beiden Unternehmen teilen nicht die gleiche Vision.

Was würde es für Haldex bedeuten, wenn beide drin blieben?

Das wäre für mich als Chef eine schwierige Situation, von beiden Unternehmen Anweisungen zu erhalten - dann will der eine nach rechts und der andere nach links, das funktioniert nicht.

Welches Feedback haben Ihnen Ihre Investoren gegeben - verkaufen die ihre Aktien jetzt und falls ja an wen?

Die drei größten Investoren haben schon an ZF verkauft. Bei den anderen müssen wir es abwarten.

Anzeige

Herr Annvik, danke für das Gespräch.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%