Hohe Binnennachfrage: Inlandsgeschäft stützt die Maschinenbauer

Hohe Binnennachfrage: Inlandsgeschäft stützt die Maschinenbauer

, aktualisiert 30. November 2011, 10:32 Uhr
Bild vergrößern

Die deutschen Maschinenbauer können sich auf den heimischen Markt verlassen. Die Nachfrage floriert weiterhin.

Quelle:Handelsblatt Online

Die deutschen Maschinenbauer werden vom heimischen Markt gestützt. Die Nachfrage ist ungebrochen und das Inlandsgeschäft zog um fünf Prozent an. Der befürchtete Einbruch ist bisher ausgeblieben.

DüsseldorfDie deutschen Maschinenbauer haben im Oktober dank der florierenden Nachfrage auf dem Heimatmarkt die Auftragseingänge steigern können. Insgesamt legten die Bestellungen um ein Prozent zu, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch mitteilte. Während das Inlandsgeschäft um fünf Prozent anzog, sank das Auslandsgeschäft um ein Prozent. „Der von manchen befürchtete Einbruch bei den Bestellungen ist weiter ausgeblieben“, betonte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Der sich fortsetzende Tempoverlust der Nachfrage sei wohl zyklisch bedingt.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich August bis Oktober ergab sich insgesamt ein Plus von fünf Prozent. Die Inlandsorder stiegen um acht Prozent, die Auslandsaufträge um drei Prozent. Der VDMA erwartet in diesem Jahr eine Steigerung der Produktion um 14 Prozent auf 188 Milliarden Euro. 2012 peilen die Hersteller, zu denen zahlreiche Mittelständler aber auch ThyssenKrupp, Gea und Gildemeister gehören, ein Plus von vier Prozent an.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%