Implenia: Schweizer Baukonzern kauft Bilfinger Constructions

exklusivImplenia: Schweizer Baukonzern kauft Bilfinger Constructions

, aktualisiert 22. Dezember 2014, 09:25 Uhr
von Harald Schumacher

Schon heute soll das Geschäft zwischen dem größten Baukonzern der Schweiz, Implenia, und der zum Kauf stehenden Bau-Sparte des Bilfinger-Konzern notariell besiegelt werden.

Der größte Baukonzern der Schweiz, die Implenia AG aus Dietlikon, wird die zum Kauf stehenden Bau-Sparte des Bilfinger-Konzerns übernehmen. Dies erfuhr WirtschaftsWoche Online aus Bilfinger-Kreisen. Der Aufsichtsrat des Mannheimer M-Dax-Konzerns hat demnach am vergangenen Samstag dem Geschäft zugestimmt. Am heutigen Montag schon soll das Geschäft notariell besiegelt werden.

Bilfinger bestätigte den Deal am frühen Montagmorgen in einer Pressemitteilung. "Der Nettoveräußerungserlös für die Division Construction wird sich nach Abzug verkaufsbezogener Aufwendungen voraussichtlich auf eine Größenordnung von 230 Millionen belaufen", heißt es in dem Schreiben. Nach Berücksichtigung einer Risikovorsorge werde für Bilfinger in der Bilanz ein Veräußerungsgewinn in niedriger zweistelliger Millionenhöhe stehen. Die Kartellbehörden müssten noch grünes Licht geben, mit einem Abschluss des Geschäfts sei im ersten Quartal 2015 zu rechnen.

Anzeige

Bilfinger auf Einkaufstour

  • Westcon

    Übernahme: 2012
    Sparte: Industrieservice - Rohrleitungsbau, Stahlbau, Anlagenmontage
    Umsatz: 150 Millionen Euro
    Mitarbeiter: 1000

  • Envi Con

    Übernahme: 2012
    Branche: Kraftwerksplanung - Power Services
    Umsatz 2010: 30 Millionen Euro
    Mitarbeiter: 230

  • Rheinhold & Mahla

    Übernahme: 2002

    Sparte: Industriedienstleistungen

    Umsatz: 8.500 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 732

  • HSG

    Übernahme: 2002

    Sparte: Gebäudemanagement

    Umsatz: 175 Mio. Euro

    Mitarbeiter 1.950

  • Babcock Borsig Service

    Übernahme: 2005

    Sparte: Kraftwerkdienstleistungen

    Umsatz: 350 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 2.700

  • EHR

    Übernahme: 2006

    Sparte: Kraftwerkdienstleistungen

    Umsatz: 160 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 800

  • M+W Zander

    Übernahme: 2008

    Sparte: Gebäudemanagement

    Umsatz: 500 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 4.300

  • Norsk Hydro

    Übernahme: 2008

    Sparte: Industriedienstleistungen

    Umsatz: 250 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 2.200

  • Tepsco

    Übernahme: 2008

    Sparte: Industriedienstleistungen

    Umsatz: 180 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 1.100

  • MCE

    Übernahme: 2009

    Sparte: Kraftwerk- sowie Industriedienstleistungen

    Umsatz: 900

    Mitarbeiter: 6.500

  • Neo Structo

    Übernahme: 2011

    Sparte: Industriedienstleistungen

    Umsatz: 60 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 1.600

  • Diemme

    Übernahme: 2011

    Sparte: Gebäudemanagement

    Umsatz: 40 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 110

  • Rosink

    Übernahme: 2011

    Sparte: Kraftwerkdienstleistungen

    Umsatz: 25 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 270

  • Tebodin

    Übernahme: 2012

    Sparte: Industriedienstleistungen

    Umsatz: 225 Mio. Euro

    Mitarbeiter: 3.200

  • Sielv

    Übernahme: Dezember 2012

    Sparte: Technisches Gebäudemanagement

    Umsatz: 50 Mio Euro

    Mitarbeiter: 220

  • Helmut Mauell GmbH

    Übernahme: Dezember 2012

    Sparte: Kraftwerks-Service

    Umsatz: 60 Mio Euro

    Mitarbeiter: 460

  • Johnsons Screens

    Übernahme: Januar 2013

    Sparte: Wassertechnik

    Umsatz: 160 Mio Euro

    Mitarbeiter: 1200

Implenia verstärkt seinen bisherigen Umsatz von umgerechnet 2,5 Milliarden Euro damit um rund 600 Millionen Euro aus der Sparte Bilfinger Constructions. Die steht bei Bilfinger bisher für eine Milliarde Euro Umsatz insgesamt. Aber Bilfinger behält einen Teil davon, der nicht an die Schweizer geht: etwa die mit dem Bau von Offshore-Windkraftanlagen befassten Einheiten.

Weitere Artikel

Der frühere Baukonzern gibt damit einen der letzten wesentlichen Teile seiner alten Kernkompetenz ab. Seine Entwicklung zum reinen Industrie- und Kraftwerksdienstleister hat Bilfinger zuletzt allerdings in eine schwere Krise gestürzt, in deren Verlauf sich der Aktienkurs halbierte und Roland Koch als Vorstands- sowie Bernhard Walter als Aufsichtsratschef ihre Ämter verloren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%