In letzter Minute: Werkstattkette ATU kann die Pleite abwenden

In letzter Minute: Werkstattkette ATU kann die Pleite abwenden

, aktualisiert 08. Dezember 2016, 17:52 Uhr
Bild vergrößern

Wenige Stunden vor Ablauf des Ultimatums haben sich die beteiligten Parteien auf eine Rettung von ATU verständigt.

von Axel HöpnerQuelle:Handelsblatt Online

Lange wurde über den Verkauf der Werkstattkette ATU an den Konkurrenten Mobivia verhandelt. Zu teure Mietverträge für die Werkstätten verhinderten eine Einigung. Nun erfolgt der Durchbruch in den Verhandlungen.

MünchenDie Werkstattkette ATU ist vorläufig gerettet, die Verhandlungsparteien haben sich kurz vor Ablauf der um Donnerstagmitternacht ablaufenden Frist geeinigt. Die Vermieter hätten sich zu einer spürbaren Senkung der hohen Mieten bereit erklärt, erfuhr das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen. Diese hatten bis zuletzt einer Einigung im Wege gestanden.

ATU-Gründer Peter Unger hatte einst die Immobilien, in denen die Werkstätten sind, gekauft und über eine Zwischengesellschaft an sein Unternehmen ATU vermietet. Damit konnte später ein höherer Kaufpreis erzielt werden. Allerdings wurden die deutlich über dem Marktpreis liegenden Mieten im weiteren Rettungsprozess zur Belastung.

Anzeige

Der französische Konkurrent Mobivia hatte monatelang darüber verhandelt, ATU zu übernehmen. Doch die Franzosen haben zur Bedingung gemacht, dass die hohen Mieten, die ATU für seine Werkstätten zahlen muss, gedrückt werden. Mit der Einigung steht dem Verkauf an Mobivia nichts mehr entgegen. „Es wird keine Insolvenz geben.“, sagten an den Gesprächen Beteiligte.

Die Deutsche Bank und die Londoner Immobiliengesellschaft Lino, der knapp die Hälfte der Immobilien gehört, hatten in dem Verkaufsprozess eine Schlüsselrolle gespielt. Beide forderten als Ausgleich für die Reduzierung der Mietpreis eine Sonderzahlung von 100 Millionen Euro von den ATU-Anteilseigner Goldman Sachs, Centerbridge, Babson und Caspian.

ATU steckt seit Jahren in Schwierigkeiten und wurde schon mehrfach an neue Eigentümer verkauft, zuletzt 2013.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%