Kampf um Fleischkonzern: Neues Beweismaterial im Tönnies-Prozess

exklusivKampf um Fleischkonzern: Neues Beweismaterial im Tönnies-Prozess

Bild vergrößern

Der Familienstreit zwischen den Tönnies geht in die letzte Runde.

von Mario Brück und Peter Steinkirchner

Wenn am kommenden Montag der Kampf um den größten deutschen Fleischkonzern zwischen Unternehmenschef Clemens Tönnies und seinem Neffen Robert vor Gericht in die entscheidende Runde geht, kommt neues Beweismaterial auf den Tisch.

Der Fleischfabrikant und Schalke 04-Boss Clemens Tönnies wird laut Informationen der WirtschaftsWoche einen internen Aktenvermerk eines Notars vom Januar 1989 präsentieren, wonach sich die Brüder Bernd (Vater von Robert und Gründer des Unternehmens) und Clemens Tönnies über eine 50-zu-50-Teilung geeinigt hatten und eine "Gleichstellung" im Betrieb ausdrücklich angestrebt hatten. Bernd Tönnies hat diese Absicht laut dem Magazin auch in den Folgejahren offenbar nicht revidiert, sondern Zeugen gegenüber – einer seiner Schwestern und einem damaligen Geschäftsführer – bestätigt. Beide sind als Zeugen in dem am Montag beginnenden Prozess vorgesehen. Im August 1993 verfügte Bernd Tönnies jedoch in seinem Testament, dass seine Söhne Robert und Clemens Junior die Mehrheit am Unternehmen besitzen sollten. 1994 starb Bernd Tönnies an den Folgen einer Nierentransplantation.

Vor dem Bielefelder Landgericht soll entschieden werden, ob Clemens Tönnies fünf Prozent seiner Anteile an dem milliardenschweren Unternehmen seinem Neffen Robert zurückgeben muss. Noch gehört beiden je die Hälfte des Konzerns mit mehr als fünf Milliarden Euro Umsatz und 8000 Mitarbeitern. Das ist so, seit Robert 2009 seinem Onkel Clemens fünf Prozent der Firmenanteile schenkte. Diese fordert er nun wegen „groben Undanks“ des Onkels zurück.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%